thumbnail Hallo,

Neil Lennon: "Neymar hat nach dem kleinen Kontakt von Brown übertrieben"

Nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Barcelona hat Celtic-Coach Neil Lennon Neymar kritisiert. Nach einem Foul am Brasilianer musste Celtic zu zehnt die Schlussphase bestreiten.

Glasgow. Der Coach der Nordiren, Neil Lennon, hat den Platzverweis seines Kapitäns Scott Brown kritisiert. Dieser war im Champions-League von Celtic Glasgow gegen den FC Barcelona nach einer Stunde mit glatt Rot vom Platz geflogen. Celtic verlor das Spiel mit 0:1.

Barca in Überzahl

Der Mittelfeldspieler wurde in der 59.Minute des Platzes verwiesen, weil er den Brasilianer Neymar nach einem Laufduell in den Rücken getreten haben soll, um einen Angriff zu unterbinden. Celtic-Coach Lennon versuchte noch vergeblich auf Schiedsrichter Stephane Lannoy einzureden, weil er die Reaktion von Neymar nach dem Foul für völlig überzogen und unnötig hielt:

"Ich bin mir nicht sicher, ob es einen Kontakt gab. Wenn war dieser minimal. Es hat das Spiel völlig verändert, denn es ist schon schwer genug, gegen Barcelona mit 11 Spielern zu spielen. Neymar ist ein brillanter Spieler, aber manchmal übertreibt er es ein wenig", so der Ire gegenüber ITV Sport.

Fabregas beendet Traum

Danach, versuchte Barcelona das Spiel zu dominieren und die Überzahlsituation auszunutzen. Die Gastgeber steckten aber nicht auf und kamen durch James Forrest und Charlie Mulgrew zu Chancen. Fraser Forster lieferte wieder ein überragendes Spiel ab und hielt sein Team bis in die Schlussphase mit drei, vier Paraden im Spiel. Der Spanier Cesc Fabregas beendetet in der 76. Minute den Traum von der erneuten Sensation für die grün-weißen, in dem er den Ball nach einer Flanke von Alexis Sanchez einnickte und damit das entscheidende Tor machte.

Celtic ist momentan Letzter in der Gruppe H mit keinem geschossenen Tor und zwei Niederlagen.

EURE MEINUNG: Übertreibt Neymar es mit seiner Art wirklich manchmal etwas?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig