thumbnail Hallo,

Arsene Wenger: Das Transferfenster sollte vor Saisonbeginn geschlossen sein

Arsenal-Trainer Arsene Wenger sagt, das Transferfenster sollte zu Beginn der neuen Saison geschlossen sein, da sonst der Effekt auftritt, dass Klubs aus der Balance gebracht werden

London. Coach Arsene Wenger denkt, dass der FC Arsenal einen feststehenden Kader zum Beginn der neuen Saison haben sollte, und fordert somit, dass Neuverpflichtungen vorgezogen werden.

"Ich erinnere mich an viele, viele Zeiten, in denen das Transferfenster vor dem Ligastart hätte geschlossen sein sollen, weil es immer Unruhe zu Beginn der Saison gebracht hat – aber über das zu reden, ist nicht wirklich wichtige für den Fußball", so der Franzose zu Reportern.

"Wichtig für den Fußball ist am Mittwochabend das Spiel gegen Fenerbahce mit hoffentlich gutem Fußball. Der ganze andere Rest ist gut für die Zeitungen, aber nicht für den Fußball. Das wirklich Wichtigste für mich ist die Qualität des Spiels", so Wenger weiter.

Nur ein Neuzugang bei Arsenal bisher

Das Fenster der Premier League schließt am 2. September. Bis dahin werden die Gunners schon drei Ligaspiele absolviert haben, inklusive eines Stadtderbys. Hinzu kommen die Champions-League-Play-Off-Spiele gegen Fenerbahce Istanbul.

Arsene Wenger hat in diesem Sommer bisher nur minimale Transfers getätigt. Lediglich der junge, ablösefreie Yaya Sanogo kam bisher. Nach exklusiven Informationen von Goal ist aber noch ein Dreifach-Transfer von Yohan Cabaye, Geoffrey Kondogbia und Atsuto Uchida geplant.

EURE MEINUNG: Sollte das Transferfenster wirklich vor Beginn der Saison geschlossen werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig