thumbnail Hallo,

Saisoncheck: FC Schalke 04

Die Nervosität steigt, die Fingernägel werden kürzer: Die Bundesliga startet in ihre neue Saison und wir machen den Check! Wie gut ist der FC Schalke 04 gerüstet?

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 macht sich auf in eine neue Bundesligasaison. Nach der abgelaufenen Spielzeit 2012/2013 inklusive einer Trainerentlassung, stark schwankenden Leistungen und viel Getöse aus dem Umfeld sucht der Verein um Cheftrainer Jens Keller die nötige Konstanz - es soll mehr werden als Platz vier aus der Vorsaison. S04 strebt an in den Top drei eine tragende Rolle spielen.

FORM & VORBEREITUNG

Die "Knappen" gewannen sieben ihrer neun Testspiele. Eine Pleite gab es gegen Red Bull Salzburg, dort unterlag man 1:3 und lieferte eine schlappe Vorstellung gespickt mit individuellen Fehlern ab. Gegen den türkischen Klub Besiktas Istanbul erspielte Schalke 04 ein Remis (1:1). Bis auf den Ausrutscher gegen Red Bull Salzburg waren die gezeigten Leistungen ansprechend bis gut.

Das Highlight erfolgte beim Abschiedsspiel von Ex-Spieler und Fan-Liebling Raul Gonzalez Blanco. In der heimischen Arena war kein freier Platz mehr zu finden und die Königsblauen gewannen haushoch mit 9:0. Der spanische Superstar traf aufseiten der Schalker sogar zweimal. Julian Draxler zeigte dabei eine spektakuläre Vorlage mit der Hacke.

Die Vorbereitung des FC Schalke 04 lief reibungslos. Bis auf kleine Wehwehchen hatte Trainer Jens Keller keine verletzten Spieler zu beklagen. Mit Ausnahme von Chinedu Obasi (OP) und Kyriakos Papadopoulos (Reha, hat noch Trainingsrückstand). Allerdings musste Keller lange Zeit auf wichtige Spieler verzichten, da diese im Urlaub weilten aufgrund vorheriger Verpflichtungen mit ihren Nationalteams. Für das Einstudieren gewisser Automatismen war dies suboptimal.

TRANSFERS

Manager Horst Heldt durfte auf Schalke erstmals richtig investieren. Für kolportierte 15 Millionen Euro verstärkte der 43-Jährige den Lizenzspielerkader. Adam Szalai, Leon Goretzka, Christian Clemens und Felipe Santana rückten ins königsblaue Aufgebot. Heldt wird gute Arbeit attestiert und dem ist auch so. Clever und bedächtig wurden bis auf die Torwartposition alle übrigen Mannschaftsteile einer qualitativen Blutauffrischung unterzogen. Als Königstransfer wird allerdings ein anderer bezeichnet. Die Verpflichtung von Co-Trainer Peter Hermann. Dieser kam als Triplesieger vom FC Bayern München.

Durch den Wechsel von Ausleihspieler Michel Bastos in die Wüste zu Al-Ain ist allerdings eine weitere Planstelle vakant. Ein neuer Linksaußen wird derzeit gesucht. Dem Vernehmen nach buhlt der FC Schalke um die Dienste von Jonathan Pitroipa (FC Stade Rennes, ehemals HSV) und Valentin Stocker vom FC Basel.

Der Routinier
Die Wundertüte
Der Superstar


GEWINNER & VERLIERER DER VORBEREITUNG

+ Adam Szalai: Der Ungar traf in neun Testspielen satte acht Mal ins Netz des Gegners und zeigte seine Qualitäten als Knipser. Dies freut die Verantwortlichen, da offensichtlich wurde, warum Schalke den Nationalspieler für acht Millionen Euro aus Mainz holte. Mit dem 25-Jährigen bekommt der Klub wesentliche Durchschlagskraft für die vorderste Reihe. Allerdings könnte Szalai trotzdem ein Schicksal auf der Bank drohen, denn Klaas-Jan Huntelaar ist gesetzt. Lässt Trainer Jens Keller allerdings mit Doppelspitze spielen, dann ist der Stürmer in der ersten Elf zu finden.

+ Joel Matip: Im Abwehrzentrum ist Kapitän Benedikt Höwedes absolute erste Wahl. Da der griechische Nationalverteidiger Kyriakos Papadopoulos aus einer schweren Knieverletzung kommt und langsam ans Team herangeführt wird, war der Zweikampf um den Platz neben Höwedes klar. Joel Matip gegen Neuzugang Felipe Santana. Der Kameruner hat sich in der Vorbereitung durchgesetzt und behält seinen Stammplatz. Santana muss sich zunächst wie bei seinem Ex-Klub Borussia Dortmund auf die Reservebank setzen.

- Tranquillo Barnetta: Der Schweizer konnte sich in der Vorbereitung nicht in den Vordergrund spielen, obwohl er genügend Einsatzzeiten bekam. Neuzugang Christian Clemens scheint nun die Nase vorn zu haben. Ob der Nationalspieler beim FC Schalke 04 den Sprung zum Stammspieler schafft, ist momentan sehr ungewiss.

- Felipe Santana: Mit großen Vorschusslorbeeren heuerte der Brasilianer beim FC Schalke an. Den Zweikampf gegen Platzhirsch Joel Matip verlor der Innenverteidiger vorerst. In der Vorbereitung leistete sich der 27-Jährige den ein oder anderen Lapsus, dies ist Jens Keller nicht verborgen geblieben.

g.

DER KOMMENDE STAR

Leon Goretzka wird bereits jetzt als angehender Weltklassespieler gehandelt, nicht zuletzt von seinem Heimatverein VfL Bochum. Dort mag vielleicht viel Lokalpatriotismus drinstecken, jedoch ist der 18-Jährige für sein Alter schon sehr weit. Nicht umsonst buhlten europäische und nationale Größen um den zentralen Mittelfeldspieler. Jens Keller wird das neue Juwel behutsam an die erste Liga heranführen.



ZIELSETZUNG


Der Verein möchte wieder in die prestigeträchtige und finanziell lukrative Champions League einziehen, wie auch schon Joel Matip im Exklusiv-Interview mit Goal preisgab. Wenn möglich, auf dem direktem Wege. Das wären die Plätze eins bis drei. Im DFB-Pokal schielt der Klub erneut in Richtung Hauptstadt. Zu schön war es 2011 als der FC Schalke 04 den goldenen Pokal in den Himmel Berlins strecken durfte, und im Anschluss auf den Straßen Gelsenkirchens mit den eigenen Fans gefeiert wurde. Als kurzfristiges Ziel steht natürlich der Einzug in die Gruppenphase der aktuellen Runde der Königsklasse an. In den Playoffs trifft der Ruhrgebietsverein auf den ukrainischen Vertreter Metalist Kharkiv. Das ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon am Freitagmittag.

GOAL-PROGNOSE

Die Entscheidungsträger des FC Schalke 04 fordern mehr Konstanz, Siegeswille und das Maß an Mentalität, welches ein Spieler dieses Kult-Klubs verinnerlicht haben sollte. Dass der Revierverein einen fabelhaften und schön anzusehenden Fußball spielen kann, ist unbestritten. Doch Schalke schwankte in der Liga zu sehr. Jens Keller wird versuchen, dies abzustellen. Beim DFB-Pokalspiel am vergangenen Montagabend gelang dies nicht. Schalke setzte sich zwar gegen einen Fünftligisten durch, zeigte allerdings das von der versprochenen Siegermentalität und dem unbedingten Willen noch nicht viel vorhanden zu sein scheint. Der Trainer nannte es "arrogant und überheblich", seine Spieler gaben ihm recht.

Nun steht eine neue Bundesligasaison an und die Zielsetzung ist definiert. Bleibt die Mannschaft des FC Schalke 04 weitestgehend vom Verletzungspech verschont, dann ist die direkte Qualifikation zur Champions League und ein Angriff auf Borussia Dortmund mehr als wahrscheinlich – die Qualität ist vorhanden.

Goal prognostiziert: Schalke erreicht die selbst gesteckten Saisonziele und wird maximal Zweiter oder Dritter.


Bist Du ein echter Bundesliga-Experte? Dann mach jetzt beim Hyundai-Bundesliga-Tippspiel mit!

EURE MEINUNG: Wie siehst du den FC Schalke 04? Sag es uns!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig