thumbnail Hallo,

Juan Mata bleibt beim FC Chelsea: "Jeder möchte geschätzt werden"

Zuletzt gab es immer wieder Spekulationen über einen möglichen Abgang von Juan Mata. Der Spanier stellte jetzt klar, dass er London nicht verlassen wird.

London. Zu Beginn des Sommers rankten sich zahlreiche Gerüchte um Juan Mata. Nachdem er mit Trainer Jose Mourinho gesprochen hat, lässt er nun keinen Zweifel an seinem Verbleib beim FC Chelsea.

Wie Goal exklusiv berichtete, forderte der spanische Offensivspieler ein klärendes Gespräch, nachdem es hieß, The Special One würde nicht mit ihm plane. Mata bestätigte, dass es ein Treffen gab, bei dem er seine Position ausloten wollte.

"Ich bin sehr glücklich"

“Ich sprach mit dem Klub und dem Trainer, beide bestätigten, dass ich sehr wichtig für den Verein bin. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. So etwas ist immer gut zu hören. Jeder möchte geschätzt werden. Ich bin sehr glücklich. Wir haben einen neuen Trainer, der uns im Vergleich zum Vorjahr verbessern will", meint er gegenüber Reportern.

Mata wurde in den letzten beiden Jahren zu Chelseas Spieler der Saison gekürt. In der Vorsaison zählte er mit wettbewerbsübergreifend 20 Toren und 28 Vorlagen zu den besten Scorern in Europa.

Starke Konkurrenten

Trotz dieser Leistungen muss sich Mata wieder beweisen. Die Jungstars Eden Hazard und Oscar werden nach dem Premieren-Jahr ihre ganze Stärke zeigen wollen.

"Umso länger du mit Mitspielern zusammen bist, desto besser klappt das Zusammenspiel. Jetzt kommen Andre Schürrle und Kevin de Bruyne. Ich freue mich auf die neue Saison und bin sehr aufgeregt", bestätigt Mata.

Mourinhos Engagement sieht er positiv und ist überzeugt, mit ihm die Erfolge von damals zu erreichen: "Er machte hier vor einigen Jahren bereits einen sehr guten Job. Ich denke, dass wir daran anschließen können.“

EURE MEINUNG: Wird Mourinho an seine erste Amtszeit bei Chelsea anknüpfen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig