FC Schalke 04: Clemens Tönnies verspricht Ersatz für Michel Bastos

Schalke macht nach dem Abgang von Michel Bastos wohl noch einmal das Portemonnaie auf. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies bestätigt, für die vakante Position nachrüsten zu wollen.

Gelsenkirchen. Angesichts überschaubarer Alternativen auf dem linken Flügel kündigte Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies nach dem Abschied von Michel Bastos an, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Schalke 04 hatte die Kaufoption für den 30-Jährigen nicht gezogen und lässt den Brasilianer zu Al-Ain weiterziehen.

Kaufoption nicht gezogen

"Wir schieben auf jeden Fall auf der Position noch mal nach", bestätigte Tönnies gegenüber "Bild" die Transferaktivitäten. Die Kaufoption in Höhe von vier Millionen Euro für den 30-jährigen Bastos verfiel mit dem 31. Juli. Der Flügelstürmer war noch bis 2014 von Olympique Lyon ausgeliehen, wechselt aber mit sofortiger Wirkung zu Al-Ain in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Bastos hinterlässt Lücke

Da auch die Leihspieler Raffael und Ibrahim Afellay die Königsblauen verlassen haben, sind die Alternativen für Bastos rar gesät. Er war weite Teile der Rückrunde Stammspieler und erzielte in 14 Spielen vier Tore. Innerhalb des aktuellen Kaders bieten sich Neuzugang Christan Clemens und Tranquillo Barnetta als Linksaußen an.

Weiterer Neuzugang angekündigt

Der von Tönnies in Aussicht gestellte Neuzugang wäre die fünfte Neuverpflichtung der Knappen in der laufenden Transferperiode. Bislang verstärkte sich Schalke mit Christian Clemens, Leon Goretzka, Adam Szalai und Felipe Santana.

EURE MEINUNG: Wen sollte Schalke 04 als Ersatz verpflichten?