thumbnail Hallo,

Leverkusen: Sami Hyypiä fordert "noch mindestens drei Spieler"

Der Bayer-Trainer fürchtet die Doppelbelastung durch Bundesliga und Champions League. Wolfgang Holzhäuser stellt ihm daher neue Spieler in Aussicht.

Leverkusen. Sami Hyypiä hat bei Bayer Leverkusen weitere Neuverpflichtungen für die neue Saison gefordert. Der Trainer will so die Doppelbelastung aus Bundesliga und Champions League abfangen, um nicht nur in einem Wettbewerb erfolgreich zu sein.

"Das wollen wir eigentlich nicht, dass wir in der Champions League ins Viertelfinale kommen und in der Bundesliga nicht unter die ersten zehn. Das wäre eine totale Enttäuschung", erklärte Hyypiä im kicker.

Der Kader müsse unbedingt verbreitert werden: "In der Champions League können wir nicht rotieren. Das ging in der Europa League, da oben geht das nicht. In der Bundesliga geht es auch nicht." Deshalb forderte Hyypiä auch nach der Verpflichtung von Heung-Min Son, Giulio Donati und Robbie Kruse "noch mindestens drei Spieler".

Holzhäuser: "Wir wollen noch etwas tun"

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser reagierte auf die Kritik des Trainers und kündigte weitere Neuzugänge an. "Wir haben einen relativ dünnen Kader. Wir wollen noch etwas tun", sagte der 63-Jährige.

Bayer Leverkusen qualifizierte sich in der vergangenen Saison als Tabellendritter nach einem Jahr wieder für die Champions League. Seit der Saison 2001/02 nahm die Werkself nicht mehr zwei Jahre hintereinander am höchsten europäischen Vereinswettbewerb teil.

EURE MEINUNG: Wen könnte sich Leverkusen noch schnappen?

Umfrage des Tages

"Heno" trifft gleich beim ersten Mal - Wo landet der BVB in der kommenden Saison?

Dazugehörig