thumbnail Hallo,

Lars Bender: "Von Klub zu Klub zu springen ist nicht mein Ding"

Lars Bender hält nichts von permanenten Vereinswechseln und pocht auf Vertragstreue. Eine konkrete Prognose für seine Zukunft will er aber nicht geben.

Leverkusen. Angesichts des Transferpokers zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund um BVB-Stürmer Robert Lewandowski hat Lars Bender in einem Interview seine Meinung zu Verträgen und deren Wert geäußert. Seinen Verein Bayer Leverkusen wolle er in absehbarer Zeit nicht verlassen.

Bis 2017 steht Bender bei Leverkusen noch unter Vertrag - eine Verpflichtung, die er, wie er im Express mitteilte, auch ernst nimmt: "Als ich im letzten Jahr die Anfrage von Bayern München hatte, habe ich meinen Vertrag bei Bayer gerade verlängert. Da kann ich doch nicht einfach einen Monat später abhauen. So etwas mache ich nicht."

Zwar gebe es "sicherlich den einen oder anderen Spieler, der von Klub zu Klub springt. Grundsätzlich ist das nicht mein Ding. Ich möchte, dass man fair und sauber miteinander umgeht, so wie das hier in Leverkusen der Fall ist."

Allerdings stellte der 24-Jährige auch klar, dass eine konkrete Vorhersage bezüglich der eigenen Zukunft im Fußball kaum möglich sei: "In diesem Geschäft kann man natürlich auch nicht wissen, was in zwei Jahren passieren wird. Dafür ist es einfach zu schnelllebig."

"Ich fühle mich bei Bayer sauwohl"

Zuletzt hatte Lewandowski den BVB dagegen aufgefordert, ihm die Freigabe für einen Wechsel zu erteilen. Für Bender wäre dieser Schritt undenkbar. "Ich bin zufrieden bei Bayer. Außerdem habe ich meinen Vertrag doch erst im letzten Jahr verlängert. Ich fühle mich bei Bayer sauwohl. Alles ist top, wir haben eine geile Saison gespielt und uns für die Champions League qualifiziert", stellte der Mittelfeldmann klar.

Neben dem FC Bayern war auch der FC Arsenal an Bender interessiert. Ein Wechsel kommt für den 14-fachen Nationalspieler derzeit allerdings nicht in Frage: "Ich kann nur für den Moment etwas sagen. Und ich betone es noch einmal: Ich fühle mich pudelwohl hier. Außerdem: Bayer wird mir zu klein geredet. Wir haben uns in den letzten vier Jahren fürs internationale Geschäft qualifiziert. Bayer ist ein Spitzenklub."

In der abgelaufenen Saison stand Bender in 33 Ligaspielen auf dem Platz, wobei ihm drei Tore und sechs Vorlagen gelangen. In der Europa League absolvierte der Mittelfeldspieler fünf Partien (eine Torvorlage).

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr diese in heutigen Tagen fast untypische Einstellung?

Dazugehörig