thumbnail Hallo,

Schluss mit Langeweile: Torsten Frings startet Job bei Werder Bremen

Torsten Frings ist zurück. Seine neue alte Heimat ist aber nicht das Weserstadion, sondern Platz 11 unweit der Arena als Co-Trainer der U-23. Er ist heiß.

Bremen. Werder Bremen beginnt mit der Saisonvorbereitung - mit Torsten Frings, der erstmals nach 19 Profijahren wieder in die Rolle des Schülers schlüpft. Der Ex-Nationalspieler, zurückgekehrt vom FC Toronto, beginnt in Bremen seine Ausbildung zum Trainer. Frings gibt sich motiviert und gelehrig.

"Ich habe null Erfahrung als Trainer", gab Frings gegenüber der Syker Kreiszeitung zu, betonte aber seine Lernbereitschaft: "Ich werde versuchen, alles aufzusaugen, was geht." Anfang Juni gab Werder bekannt, seinen Ex-Profi zum Co-Trainer von U-23-Coach Victor Skripnik zu machen.

"Wir sind ein Team. Aber Victor ist der Boss und ich ein ganz normaler Co-Trainer", erklärte der 36-Jährige die klare Rollenverteilung zwischen Fußballlehrer und Lernendem. Frings tritt in Bremen ein 24-monatiges Trainee-Programm an und wird nebenher die Trainerlehrgänge des DFB besuchen.

"Langeweile" nach Karriereende im Februar

Nach 19 Jahren und den Profistationen Aachen, Dortmund, München, Bremen und Toronto beginnt damit für Frings ein neues Kapitel. "Es war zuletzt langweilig bei all der Zeit, die ich auf einmal hatte", kann es der WM-Dritte von 2006 kaum erwarten. Hintergrund: Frings beendete bereits im Februar wegen einer Hüft-OP vorzeitig die MLS-Saison und damit auch seine Karriere.

Zwar wird der dreimalige DFB-Pokal-Sieger und deutsche Meister von 2005 vornehmlich mit der U 23, also Werder Bremen II, arbeiten, doch auch beim Profiteam wird er seine Erfahrungen sammeln dürfen. Der Trainer heißt dann aber nicht mehr wie so lange in seiner Karriere Thomas Schaaf, sondern Robin Dutt.

"Zu ihm kann ich mit jeder Frage, die ich habe, rennen", sagte Frings über den neuen Cheftrainer der Hanseaten und betonte: "Das werden sicher nicht wenige sein." Frings wird als Assistent von Skripnik mit Werder Bremen II am 11. August in die Saison starten. Am 1. Spieltag der Regionalliga Nord gastieren die Hanseaten beim SV Meppen.

Eure Meinung: Freut ihr euch für den "Lutscher"?

Dazugehörig