thumbnail Hallo,

Andre Villas-Boas sagt Paris Saint-Germain ab

Andre Villas-Boas bleibt trotz eines 11,7-Millionen-Angebots von Paris Saint-Germain den Tottenham Hotspurs treu. Die Entscheidung fiel jedoch nicht ohne Umschweife.

EXKLUSIV
Von Duncan Castles

London.
André Villas-Boas bekennt sich trotz eines 11,7-Millionen-Angebots von Paris St. Germain zu den Tottenham Hotspur. Die Entscheidung für die Spurs fiel allerdings alles andere als zügig, wie ein enger Freund des Portugiesesn Goal exklusiv verriet.

Enger Kontakt zu PSG-Präsident

Die Pariser, die noch immer einen Ersatzmann für den wohl zu Real Madrid abwandernden Carlo Ancelotti suchen, waren bereit, 11,7-Millionen Euro Ablöse, die offenbar in Villas-Boas' Vertrag festgeschrieben sind, zu bezahlen. Der 35-jährige Portugiese besitzt nämlich ein enges Verhältnis zu PSG-Präsident Nasser Al Khelaifi, der ihn unbedingt haben wollte. Doch Villas-Boas lehnte ab und verzichtete damit auch auf viel Geld.

"Paris abzusagen soll neureiche Vereine begreiflich machen, dass Trainer manchmal ihren Klub treu bleiben, sogar wenn größere Gehälter locken", betonte ein enger Freund von Villas-Boas.

Villas-Boas ist heiß auf Mou

Stattdessen ist Villas-Boas den Spurs treu geblieben. Dabei hat Jose Mourinhos Wechsel zu Chelsea eine wichtige Rolle gespielt: "Andre bleibt bei Tottenham", verriet ein enger Freund und fügte hinzu: Denn er sieht die Herausforderung mit 'The Special One' mit Freuden entgegen."

Allerdings knüpfte der Portugiese seinen Verbleib in London an Bedingungen. Um Tottenham im nächsten Jahr in die Champions League zu führen, sollen heiß begehrte Profis, wie zum Beispiel Leandro Damiao, den Kader verstärken.

Das war nämlich der Grund, warum die Entscheidung für Tottenham nicht reibungslos vonstatten ging. Mehreren Quellen zufolge war der Spurs-Trainer 'not amused' über die geplatzten Wechsel von Moutinho und Damiao in der vergangenen Sommer- und Winter-Transferperiode. Doch jetzt plant Villas-Boas an der White Hart Lane den großen Wurf.

EURE MEINUNG: Hat sich Villas-Boas richtig entschieden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig