thumbnail Hallo,

Berater: "Bas Dost würde die Premier League bevorzugen"

Erst nach der Partie gegen den FC Bayern will Dieter Hecking entscheiden, ob er noch einen Angreifer abgibt. Die Wahl würde hierbei wohl auf den 25-jährigen Dost fallen.

EXKLUSIV
Von Floris Koekenbier

Noch ist aber unklar, ob Angreifer Bas Dost beim VfL Wolfsburg bleibt. Exklusiv gegenüber Goal bestätigte der Berater des Niederländers, dass sein Klient einem Transfer in die Premier League gegenüber nicht abgeneigt sei. Nun hänge alles vom Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern München ab. Die Wölfe haben sich im Sturm erst kürzlich mit dem Dänen Nicklas Bendtner verstärkt.

"Trainer Dieter Hecking möchte erst sehen, wie die Mannschaft im Angriff aufgestellt ist. Nach der Partie gegen den FC Bayern bietet sich eine neue Situation. Wir müssen abwarten", erklärt Günter Neuhaus.

Ein Wechsel zurück in die Eredivisie sei allerdings eher unwahrscheinlich. "Das ist schwierig. Für Bas wäre das auch ein Rückschritt, deshalb bevorzugen wir einen Transfer in eine große Liga – er würde zum Beispiel gerne in der Premier League spielen", so Neuhaus weiter.

Eines stünde allerdings definitiv fest: "Wolfsburg will nur verkaufen, eine Leihe ist keine Option."

Dost wechselte 2012 vom SC Heerenveen nach Wolfsburg. In der vergangenen Saison stand er in der Bundesliga lediglich sechsmal in der Startelf, in insgesamt 13 Einsätzen erzielte der 25-Jährige vier Treffer.

Dazugehörig