thumbnail Hallo,

Der ehemalige Spieler der Königsblauen hat noch immer große Sympathien für S04. Nun kommt es in Kürze zu einem besonderen Wiedersehen.

EXKLUSIV
Von Hassan Talib Haji

London. Am 9. August trifft der FC Schalke 04 auf den Londoner Stadtklub Tottenham Hotspur. Aus zwei Gründen hat dieses Spiel einen besonderen Hintergrund. Zum einen ist es für die Mannschaft von Jens Keller der letzte Härtetest, bevor die Pflichtspiele der neuen Saison beginnen. Zum anderen wird dieser Aufgalopp ein Wiedersehen mit Ex-Spieler Lewis Holtby, der bekanntlich seit Januar 2013 bei den Spurs unter Vertrag steht.

"Die Vorfreude ist groß. Ich hatte eine schöne Zeit auf Schalke und freue mich viele meiner alten Freunde und Kollegen wieder zu treffen", so Holtby im Gespräch mit Goal. Die Verbundenheit zu den Knappen ist bei dem 23-Jährigen immer noch zu spüren, wenn er über Schalke spricht. "Ich verfolge die Bundesliga weiterhin sehr intensiv und da schaut man natürlich auch bei den Ex-Klubs ganz besonders hin, da der Bezug dorthin dann doch noch sehr groß ist", ergänzte der gebürtige Erkelenzer.

Holtby drückt Schalke die Daumen

Für die kommende Spielzeit wünscht sich der Spielmacher ein erneut gutes Abschneiden der Keller-Elf, wie schon in der abgelaufenen Spielzeit 2013/14: "Ich habe mich für die Jungs, die Fans und den ganzen Verein riesig gefreut, dass es in der letzten Saison mit der direkten CL-Quali geklappt hat, und drücke auch für die neue Saison fest die Daumen."

Holtby erwartet in der Gruppenphase der Königsklasse einen abermals guten Auftritt des S04, da ihnen "auch in der kommenden Saison wieder einiges zuzutrauen ist." Auf die Partie und das Wiedersehen in London freut sich der Linksfuß ebenfalls. "Ich bin gespannt, wie sie sich bei uns an der Lane präsentieren werden."

Es ist davon auszugehen, dass beide Teams in Bestbesetzung auflaufen werden. Schließlich ist dieser Test auch die Generalprobe der Spurs, die eine Woche später bereits den Start der Premier League mit dem Stadtderby gegen West Ham United bestreiten werden.

Dazugehörig