thumbnail Hallo,

Die Gerüchte um Cedric Soares und Schalke 04 halten sich am Berger Feld und in Portugal hartnäckig. Ein Angebot hat der Revierklub jedoch nicht abgegeben.

EXKLUSIV
Von Hassan Talib Haji

Gelsenkirchen/Lissabon. Seit nunmehr zwei Jahren wird Cedric Ricardo Alves Soares in der portugiesischen Presse mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Jedoch wird er in diesem Sommer anscheinend nicht zu Königsblau wechseln. Der Rechtsverteidiger von Sporting Lissabon wurde in Singen (bei Schaffhausen) geboren. Fälschlicherweise heißt es in Deutschland, dass er in Gelsenkirchen das Licht der Welt erblickt haben soll.

In Portugal hält sich das Gerücht um ein Angebot des S04 an Cedric Soares hartnäckig, allerdings entsprechen diese Meldungen nicht der Wahrheit. Nach Goal-Informationen hat Schalke-Manager Horst Heldt nicht für die Dienste des 22-Jährigen geboten. Scouts der Schalker haben Soares, der alle Junioren-Nationalmannschaften Portugals ab der U16 durchlief, jedoch in der Vergangenheit beobachtet.

"Meldungen sind falsch"

Dass es kein Angebot aus Gelsenkirchen gab, bestätigt auch Soares-Berater Maikel Stevens gegenüber Goal: "Die Meldungen sind falsch. Es gibt kein Angebot von Schalke 04." Soares wurde in den letzten Monaten immer wieder mit einem Transfer in die Bundesliga in Verbindung gebracht. Abgeneigt wäre der Rechtsfuß nicht, jedoch wurde dieses Thema bis dato nicht wirklich konkret.

Unlängst machte Heldt auch klar, dass Schalke 04 keinen neuen Rechtsverteidiger verpflichten will, sondern diese Position nach dem Abgang von Tim Hoogland intern zu lösen versucht. Mit Atsuto Uchida spielt der etatmäßige Rechte Verteidiger der Königsblauen gerade für Japan bei der WM in Brasilien. Alternativen wären demnach Benedikt Höwedes, Marco Höger und Kaan Ayhan.

Dazugehörig