thumbnail Hallo,

Der Ivorer verlässt den VfB Stuttgart nach acht Jahren und unterschreibt beim spanischen Erstligisten FC Malaga einen Zweijahres-Vertrag.

EXKLUSIV
Von Martin Ernst

Arthur Boka verlässt den VfB Stuttgart zum Saisonende und sucht im Süden Spaniens beim FC Malaga eine neue Herausforderung. Bei den von Bernd Schuster trainierten Andalusiern erhält der Linksverteidiger einen Kontrakt bis 2016.

Bokas Engagement beim VfB läuft zum Saisonende aus. Trotz einiger Anfragen aus der Bundesliga hat sich der ivorische Nationalspieler für den Sprung in die Primera Division entschieden.

Dies bestätigten seine Berater Rusmir Dzebic und Heiko Hofstätter exklusiv gegenüber Goal: "Arthur ist sehr glücklich über den Wechsel, die spanische Liga zählt zu den stärksten der Welt."

Boka kam 2006 aus Frankreich von Racing Club Straßburg und gehört bei den Schwaben zu den dienstältesten Spielern. "Ich habe acht aufregende Jahre beim VfB gehabt, wurde 2007 Deutscher Meister und werde den Verein und die Stadt immer in guter Erinnerung behalten. Danke an die Fans, die mich immer unterstützt haben", äußerte sich Boka zu seinem Wechsel.

Dazugehörig