thumbnail Hallo,

Arsenal will Manchester Uniteds Chris Smalling verpflichten

Arsene Wenger versuchte den Defensivmann bereits vor dessen Wechsel zu den Red Devils nach London zu lotsen. Nun will er einen neuen Versuch unternehmen.

EXKLUSIV
Von Paul Clennam

Nach Goal-Informationen plant Trainer Arsene Wenger vom FC Arsenal die Verpflichtung von Verteidiger Chris Smalling von Manchester United.

Der Franzose hat die Planungen für die kommende Saison bereits begonnen, wenngleich er weiterhin seinen neuen Vertrag bei den Gunners nicht unterschrieben hat - dabei herrscht seit Oktober Einigkeit über eine Verlängerung.

Wenger gilt seit geraumer Zeit als Bewunderer von Smalling und hatte bereits versucht, den englischen Nationalspieler vor dessen Wechsel vom FC Fulham zu Manchester United im Januar 2010 unter Vertrag zu nehmen.

Trotz einer Reihe von Verletzungen, die Smallings Entwicklung beeinträchtigt haben, kommt der 24-Jährige auf 120 Einsätze für die Red Devils, ohne es dabei je zum uneingeschränkten Stammspieler geschafft zu haben.

Kürzlich erhielt Smalling vom englischen Rekordmeister eine Disziplinarstrafe, nachdem er beim Feiern in der Innenstadt von Manchester erwischt wurde, während er dem Verein verletztungsbedingt nicht zur Verfügung stand. David Moyes, der eifrig den Neuaufbau im Kader plant und unter der Woche in Portugal unterwegs war, glaubt, der flexible Defensivspieler werde den Anforderungen bei United nicht gerecht.

Das bringt Arsenal ins Spiel: Der Premier-League-Vierte zeigt Interesse und ist bereit, bis zu 14,5 Millionen Euro für Smalling auszugeben, der mit seinem aktuellen Wochengehalt von rund 63.000 Euro ins Gehaltsgefüge der Gunners passen würde.

In London soll der Engländer potenzieller Nachfolger von Bacary Sagna werden. Der Vertrag des französischen Rechtsverteidigers läuft nach dem Ende dieser Spielzeit aus. Sagna hat noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen. Der FC Liverpool, Manchester City, Inter Mailand und der AS Monaco sollen allesamt Interesse am 31-Jährigen zeigen.

Auch Kapitän Thomas Vermaelen hinterfragt derzeit seine Situation im Team von Trainer Wenger. Nachdem der Belgier seinen Stammplatz an Per Mertesacker und Laurent Koscielny verloren hat, will er sich bei der WM im Sommer für einen neuen Klub empfehlen.

Dazugehörig