thumbnail Hallo,

Mikel Arteta: Verletzungen haben Arsenal die Meisterschaft gekostet

Der spanische Mittelfeldspieler glaubt, die Verletzungen von Schlüsselspielern hätte den Gunners die Meisterschaft gekostet. Santi Cazorla lobte den Halbfinal-Sieg über Wigan.

EXKLUSIV
Von Alvaro Jimenez

Mikel Arteta ist davon überzeugt, dass die Verletzungen verschiedener Spieler den FC Arsenal die Mannschaft in der Premier-League-Titel gekostet haben. Gleichwohl sieht er nachdem  Halbfinal-Sieg über Wigan im Elfmeterschießen die Chance auf einen Titelgewinn.

"Ich bin sehr glücklich, denn wir hatten sehr viel gelitten", sagte Arteta gegenüber Goal nach dem Spiel. "Ich denke, das haben wir uns verdient und das wir gewinnen können."

Die Truppe von Arsene Wenger führte die Liga lange Zeit an, doch die Ausfälle von Aaron Ramsey, Mesut Özil, Theo Walcott und Jack Wilshere ließen die Londoner auf den fünften Platz abrutschen. Dennoch hat Arsenal immer noch die Chance, nach neun Jahren endlich wieder einen Titel zu  holen. Laut Arteta könnte der Erfolg im FA-Cup das Team noch einmal anspornen, die Qualifikation für die Champions League zu schaffen.

Qualifikation für die Champions League ist wichtig

"Wir müssen uns jetzt auf die Premier League konzentrieren, denn wir kämpfen dort immer noch um die Qualifikation für die Champions League in der nächsten Saison. Nächsten Monat bekommen wir wieder eine Chance, wenn wir nach Wembley kommen", so der Spanier.

Und weiter: "In den vergangen vier Wochen ist viel passiert. Wir hatten acht verletzte Spieler, während unsere Konkurrenten gute Resultate gegen uns eingefahren haben. Das hat unser Selbstbewusstsein zu einem wichtigen Zeitpunkt der Saison stark beeinflusst. Wir haben nun viele Wochen in denen wir wieder aufdrehen können. Hoffentlich tun wir das auch."

Auch Santi Cazorla glaubt, dass seine Mannschaft verdient weitergekommen ist, nachdem man einen Lauf im Pokal hingelegt hatte, bei dem Teams wie Tottenham, Liverpool und Everton ausgeschaltet wurden. In der Liga müsse Arsenal aber weiter hart arbeiten um am Ende auf dem vierten Platz zu stehen.

Viele Endspiele stehen bevor

"Wir verdienen es im Hinblick darauf, was wir in dieser Saison schon alles gemeistert haben", sagte Cazorla. "Die Elfmeter, das Leiden während des Spiels. Ich bin so glücklich, dass ich dem Team helfen konnte. Das ist schließlich mein Job, dem Team zu helfen."

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Der Mittelfeldspieler, der aus Malaga kam, hat schon die nächste Hürde vor Augen: "Jetzt müssen wir uns regenerieren. Am Dienstag haben wir das nächste wichtige Spiel gegen West Ham. Einen Titel nach neun Jahren zu gewinnen und das Erreichen der Champions League wäre sehr wichtig. Bevor die Saison vorbei ist, müssen wir noch viele Endspiele bestreiten. Das nächste ist gegen West Ham."

Dazugehörig