thumbnail Hallo,

Dortmunds Lukasz Piszczek: "Wir wollen die Überraschung landen"

Beim BVB läuft die Vorbereitung auf das Königsklassen-Duell gegen Real auf Hochtouren. Piszczek sieht das Potenzial für eine Überraschung.

EXKLUSIV
Von Lukas Nowak

Auf Borussia Dortmund wartet ein harter Brocken. Denn mit Real Madrid hat man für das Viertelfinale in der Champions League ein schweres Los gezogen. Letztes Jahr gelang den Schwarz-Gelben der Coup. Doch diesmal stehen die Vorzeichen anders.

Vor allem fehlt bei den Borussen Robert Lewandowski, der im Halbfinal-Hinspiel des Vorjahres sagenhafte vier Treffer erzielte und die Blancos quasi im Alleingang aus dem Wettbewerb beförderte. Auch bei Real sieht es inzwischen ganz anders aus: Die Mannschaft ist reifer und Rekordeinkauf Gareth Bale trägt nun auch das Trikot der Madrilenen.

Zorc sieht Vorteil im Auswärts-Hinspiel

Abwerspieler Lukasz Piszczek weiß, was auf sein Team zukommt: "Wir wissen, gegen wen wir spielen", erklärte er exklusiv gegenüber Goal und führt aus: "Sie sind eine Macht in Europa." Der Pole wurde in Stuttgart von Coach Jürgen Klopp geschont, um in Madrid wieder Vollgas geben zu können.

Denn wie Sportdirektor Michael Zorc betont, dürfe man "nicht so ins Spiel gehen" wie gegen Stuttgart. Der Fakt, dass der BVB dieses Jahr zuerst in der Fremde ran darf, freut den 51-Jährigen: "Zuerst auswärts – das ist immer ein Vorteil", ließ er wissen und schob gleich hinterher: "Wir sind nicht der Favorit, aber wir werden unser Bestes geben."

Ein Problem der Dortmunder war auch, dass man vor Champions-League-Spielen nicht gewinnen konnte. In Stuttgart gelang dies sogar nach einem 0:2-Rückstand. Es war das erste Mal seit elf Jahren, dass den Schwarz-Gelben dieses Kunststück gelang. Für Dreifach-Torschütze Marco Reus war das Spiel "gut für das Selbstvertrauen".

"Vielleicht klappt es wieder"

Piszczek war ebenso begeistert, ohne mitgewirkt zu haben: "Wir haben das Spiel gedreht, das freut uns", sagte er im Anschluss und fügte im Hinblick auf das Real-Spiel an: "Siege helfen schon bei der Vorbereitung." Vor allem habe man laut Reus "mit den Kritikern abgeschlossen", die behaupten würden, dass Dortmund vor Spielen in der Königsklasse nicht in der Lage sei, zu gewinnen.

Der BVB ist fokussiert auf das Duell mit den Madrilenen. Im Vorteil sehen sich die Borussen zwar nicht, sie wittern jedoch ihre Chance. Auch im letzten Jahr sind sie als Underdog ins Rennen gegangen. Rechtsverteidiger Piszczek ist deshalb zuversichtlich: "Wir wollen die Überraschung landen. Vielleicht klappt es wieder."

Dazugehörig