thumbnail Hallo,

Adam Szalai: "Rückkehr nach Madrid etwas ganz Besonderes"

Der 26-Jährige fühlte sich am Rande des Rückspiels bei den Königlichen an seine Zeit bei den Madrilenen erinnert. In der Königsklasse sei Real einer der Topfavoriten.

Exklusiv
Von Alberto Piñero

Schalkes Angreifer Adam Szalai blickt trotz der 1:3-Niederlage beim spanischen Rekordmeister Real Madrid im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League positiv auf die Erlebnisse in Madrid.

"Für mich war es seine sehr gute Erfahrung, nach Madrid zurückzukehren. Ich war beim Stadion Alfredo Di Stefano, wo ich in der Castilla gespielt habe. Ich hatte eine wirklich gute Zeit hier", sagte der Ungar. "Ich habe Sergio Ramos, Alvaro Morata und Nacho Fernandez getroffen, die ich von früher kenne, konnte mit ihnen reden. Es war etwas ganz Besonderes!"

Im August 2007 war Szalai in die zweite Mannschaft von Real Madrid gewechselt. Im Laufe der Zeit entwickelte er sich zum Stammspieler im Team, schaffte aber nicht den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft. Seit Januar 2010 ist der Angreifer nun in der Bundesliga aktiv. Über Mainz 05 landete er 2013 in Gelsenkirchen.

"Real Madrid eine der beiden besten Mannschaften der Welt"

Die Ausgangslage der Königsblauen war nach der 1:6-Klatsche im Hinspiel aussichtslos. Auch im Santiago Bernabeu war für die Gäste gegen eine bessere B-Elf der Madrilenen nichts zu holen, auch wenn die Mannschaft sich im Vergleich zum Hinspiel verbessert zeigte. "Wir sind mit einem 1:6 ins Rückspiel gegangen und wir wussten, dass das Match schwierig wird. Wir haben es lange gut gemacht. Aber wir haben auch zwei Fehler gemacht, die uns gekillt haben. Gegen Real Madrid darfst du keine Fehler machen, weil sie immer treffen."

Geht es nach Szalai, der zur Halbzeit beim Stand vom 1:1 eingewechselt wurde, hat Real seine Klasse erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. "Für mich gehört Real Madrid mit Bayern München zu den beiden besten Teams der Welt und ist somit einer der Favoriten in der Champions League."

"Jese wird noch stärker zurückkehren"

Die Madrilenen mussten den Sieg über Schalke 04 jedoch teuer bezahlen. Außenstürmer Jese zog sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zu und wird den Königlichen rund ein halbes Jahr fehlen. "Gute Besserung an Jese. Er ist ein junger und talentierter Spieler. Ich bin sicher, dass er noch stärker zurückkehrt", so Szalai weiter. "Ich habe auch viele Probleme mit dem Knie gehabt. Ich weiß, wie das ist."

Der spanische U21-Nationalspieler hatte sich bereits in der zweiten Spielminute im Zweikampf mit Schalkes Sead Kolasinac verletzt. Dessen Mitspieler Szalai berichtete von einem betroffenen Außenverteidiger. "Kolasinac ist traurig, beteiligt gewesen zu sein. Er wollte ihn nicht verletzen", erklärte der Stürmer. "Das ist etwas, das im Fußball immer passieren kann."

Du liebst Champions-League-Fußball? Dann wirst Du auch die einzigartigen DVDs lieben, die im offiziellen DVD-Shop von Goal verfügbar sind - zum Reinschauen hier klicken!

Dazugehörig