thumbnail Hallo,

Die Hamburger Leihgabe fühlt sich auf Schalke wohl und könnte auch über den Sommer hinaus in Gelsenkirchen bleiben. Dies teilte sein Berater im Gespräch mit Goal mit.

EXKLUSIV
Von Daniel Jovanov & Angelo Freimuth

Gelsenkirchen.
Schnell etablierte sich Dennis Aogo nach seinem Wechsel zu Schalke 04 bei den Knappen und wurde zum Leistungsträger unter Trainer Jens Keller. Dann beendete ein Kreuzbandriss die Saison für die Leihgabe des Hamburger SV vorzeitig. Nichtsdestotrotz will Horst Heldt den Nationalspieler halten, wie der Schalker Manager im Gespräch mit Goal kundtat.

Bei Aogo selbst müssten die Königsblauen dazu wohl wenig Überzeugangsarbeit leisten, schließlich "fühlt sich Dennis sehr wohl auf Schalke und ist glücklich, das ist kein Geheimnis", wie sein Berater Gordon Stipic auf Anfrage von Goal bestätigte.

Aogo freut sich über "starke Geste" der Schalker

Wie die Zukunft des variabel einsetzbaren Profis aussieht, bleibt aber dennoch zunächst offen. "Es freut uns, wenn Horst Heldt sich so klar äußert. Man wird sehen, wie sich alles bis zum Sommer entwickelt. Im Fußball kann alles ganz schnell gehen", so Stipic.

Der Fokus beim Nationalspieler liege auf einer schnellen Genesung und der Rückkehr in die Mannschaft. Schalke steht Aogo bei diesem Vorhaben zur Seite. Und der der 27-Jährige ist froh über die Unterstützung seines Klubs.

Via Facebook verriet er noch am 21. Januar: "Ich habe heute Post bekommen. Ein Paket vom Schalker Vorstand. Tolle Sachen und viel Aufmunterung darin, starke Geste! Ich gebe mein Bestes!" Beim HSV ist der gebürtige Karlsruher noch bis 2015 gebunden. Schalke 04 kann den Linksverteidiger allerdings im Sommer für die festgeschriebene Summe von drei Millionen Euro verpflichten.

EURE MEINUNG: Wäre ein Verbleib auf Schalke für alle Parteien die beste Lösung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig