thumbnail Hallo,

Ein neuer Name wird an der Weser gehandelt: Dmytro Yarchuk beschäftigt nach Goal-Informationen die Verantwortlichen von Werder Bremen.

EXKLUSIV
Von Hassan Talib Haji & Falko Blöding

Rien ne va plus – nichts geht mehr! Das Transferfenster ist dicht und Werder Bremen hat am letzten Tag noch mal zugeschlagen: Der polnische Nationalspieler Ludovic Obraniak kommt von Girondins Bordeaux und verstärkt die Offensivabteilung im Kader von Trainer Robin Dutt.

Die langfristige Kaderplanung bei den Grün-Weißen ist damit aber längst nicht abgeschlossen. Geschäftsführer Thomas Eichin will und wird den Kader auch in den kommenden Monaten umbauen. Kandidaten werden schon jetzt einige an der Weser gehandelt. Einer, der ab dem Sommer für Werder auflaufen könnte, ist nach Informationen von Goal der junge Ukrainer Dmytro Yarchuk.

Durchbruch bei den Profis in dieser Spielzeit

Yarchuk ist 19 Jahre alt und spielt aktuell beim ukrainischen Tabellenletzten Tavriya Simferopol. Er ist im defensiven Mittelfeld zu Hause, kann aber auch weiter vorne in der Zentrale eingesetzt werden. Nachdem er im vergangenen August für Simferopol in der ukrainischen Premier Liga debütierte, schaffte er auf Anhieb den Durchbruch und hat sich mittlerweile einen Stammplatz erkämpft. Von 18 Saisonspielen absolvierte er 14, davon zehn über die volle Distanz. Keine Frage, er ist noch ein Rohdiamant, der bislang über kaum Erfahrung auf der Profibühne verfügt.

Wie Goal erfuhr, wurde Yarchuk den Bremern in dieser Woche angeboten. Die Klubbosse haben sich aber noch nicht entschieden, ob sie den 1,85 Meter großen Linksfuß testen oder gar holen möchten. Berater Vladimir Deyneka schwärmte gegenüber unserer Seite von seinem Schützling: "Dmytro Yarchuk ist ein sehr talentierter Spieler, der ganz sicher das Zeug dazu hat, sich in der Bundesliga durchzusetzen. Und Werder wäre sicher eine interessante Option."

Yarchuk, der 2012 vom Amateurteam FC Torpedo Mykolaiv zu Tavriya kam, steht in Simferopol noch bis zum Sommer 2015 unter Vertrag. Sollte es zu einem Transfer kommen, wäre Yarchuk der dritte Ukrainer im Dress mit der Werder-Raute: Zuvor schnürten bereits seine Landsleute Victor Skripnik und Juri Maximov für den Bundesligisten ihre Stiefel.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig