thumbnail Hallo,

Und der Ballon d´Or geht an... Cristiano Ronaldo! Aurelio Pereira, sein Entdecker und Scout von Sporting Lissabon, erinnert sich gegenüber Goal an die Anfänge.

EXKLUSIV
Von Alberto Piñero

Madrid. Cristiano Ronaldo wurde am Montag zum zweiten Mal in seiner Karriere zum Weltfußballer gekürt. Aurelio Pereira, ein Scout von Sporting Lissabon, entdeckte einst den Jungen aus Madeira, der jetzt an der Spitze des Weltfußballs steht. Im Gespräch mit Goal blickt Pereira zurück und erinnert sich.

Nach der Bekanntgabe seines Triumphes habe er Ronaldo sofort kontaktiert, wie er verrät: "Ich sprach mit ihm, um zu gratulieren. Er war genauso begeistert und aufgeregt wie ich. Ich freue mich sehr für Cristiano. Es ist nicht fair, dass es erst sein zweiter Ballon d'Or ist, er hat eine unglaubliche Klasse und ist einer der wichtigsten Spieler der Welt. Es ist ein individueller Preis für den besten Spieler der Welt, denn er ist ohne Zweifel der Beste."

Insbesondere die Art und Weise wie sich CR7 den Titel verdient hat, scheint dem 67-Jährigen imponiert zu haben: "Er hat 69 Tore geschossen, das sind mehr als Lionel Messi und Franck Ribery zusammen erzielten. Gute Leistungen sind sein Ziel, die abzuliefern wird in diesem Geschäft immer schwerer. Er hat unglaubliche 69 Mal geknipst, er hat gezeigt, dass er sich diesen Titel verdient hat. Ich habe nie an ihm gezweifelt!"

Pereira: "Fußball ist sein Leben"

"Er hat hart für diesen Titel gearbeitet, all die Stunden geschuftet. Fußball ist sein Leben. Als Cristiano mit zwölf Jahren nach Lissabon kam, war das eine sehr schwere Zeit für ihn. Am Anfang hat er oft geweint. Er hatte schließlich seine gewohnte Umgebung und seine Familie weit hinter sich gelassen, lebte jetzt in einer neuen, großen Stadt, die nicht so war, wie sie heute ist. Sie können sich vorstellen, wie das für ihn gewesen sein muss."

Bereits als kleiner Knirps habe Ronaldo einen unglaublichen Siegeswillen an den Tag gelegt, wie Pereira sich erinnert: "Er strahlte eine unglaubliche Entschlossenheit und einen Willen aus, Spitzenfußballer werden zu wollen. Ich war überzeugt: Er würde es schaffen! Wenn andere Fußballer dieselben Umstände in ihrer Karriere und ihrem Leben wie Cristiano gehabt hätten, würden sie heute nicht mehr Fußball spielen und hätten die Schuhe vor langer Zeit schon an den Nagel gehängt."

EURE MEINUNG: CR7 - der Beste der Welt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig