thumbnail Hallo,

Der Chelsea-Schlussmann schreibt dem Bayern-Keeper gute Chancen auf einen Platz in der FIFPro World XI zu. Am 13. Januar wird enthüllt, wer es in die Auswahl schafft.

EXKLUSIV

Petr Cech glaubt, dass Manuel Neuer seinen Torwart-Kollegen Iker Casillas ablösen und einen Platz in der FIFPro World XI erhalten könnte.

Casillas wurde in den vergangenen fünf Jahren als Torhüter in die FIFPro World XI berufen. Der Keeper in Diensten von Real Madrid und der spanischen Nationalmannschaft wurde diesmal erneut in die engere Auswahl für das Team des Jahres berufen. Die Gewinner werden am 13. Januar bekanntgegeben.

Cech vermutet jedoch, dass Neuer davon profitieren wird, mit dem FC Bayern München in der Saison 2012/13 die Bundesliga, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen zu haben.

Cech freut sich über Nominierung

"Bayern hat das Triple gewonnen, deswegen könnte es meiner Meinung nach Neuer werden, der Casillas Vorherrschaft beendet", so der Schlussmann des FC Chelsea, der ebenfalls in der engeren Auswahl steht: "Aber ich bin glücklich, in die Top Fünf gewählt worden zu sein."

Zumal es die Juroren sehr schwer hätten, "zu entscheiden, wer der Beste ist, da jeder in einem anderen Wettbewerb und einer anderen Liga spielt. Das ist schwer zu vergleichen." Cech betonte, wie froh er daher sei, in der Endauswahl zu sein "und wer immer gewinnt, hat es auch verdient".

Wahlberechtigt waren über 50.000 Fußballprofis in aller Welt. Entsprechend geehrt fühlt sich der 31-Jährige: "Es ist immer schön, von den Profi-Kollegen geehrt zu werden, da sie alle unterschiedliche Auffassungen vom Fußballspiel haben und es zeigt, dass sie dich respektieren - das ist wirklich fantastisch. Ich muss zwar nicht in so einer Endauswahl stehen, um zu wissen, dass ich gute Leistungen zeige, aber so etwas ist immer schön."

"Premier League die beste Liga"

Unterdessen äußerte Cech sich auch zur englischen Liga, von der er viel hält, auch wenn kein einziger Engländer für die FIFPro World XI nominiert wurde: "Für mich ist die Premier League die beste Liga. Wenn man die besten Spieler auswählt, kann das Ergebnis auch zufällig sein. Es kommt eigentlich darauf an, wie gut sich die Teams in den europäischen Wettbewerben präsentiert haben."

Bei Chelseas großem Triumph im Jahr 2012 war das allerdings genauso wenig der Fall wie zwölf Monate später: "Wir haben in den letzten zwei Jahren die Champions League und die Europa League gewonnen, aber keiner unserer Spieler stand in der FIFPro World XI, was sehr überraschend ist. Daran sieht man, wie verlässlich die Wahl der FIFPro World XI ist."

Eine Aussage über die Qualität der Ligen lasse sich daher kaum ableiten: "Wenn man sechs Leute aus der Primera Division hat, heißt das nicht, dass die Primera Division besser als die Bundesliga heißt. Es hängt davon ab, wie die Teams sich gemacht haben und wie gut man in den Spielen für die Nationalmannschaft war. Deswegen geht es nicht nur um die Liga."

Klicke hier für weitere Informationen zur FifPro World XI und die exklusive FifPro Facebook-App sowie das Tippspiel. http://bit.ly/WorldXIApp

Dazugehörig