thumbnail Hallo,

Nach Gareth Bale wollen die Königlichen erneut einen Star von der Insel weglocken. Für den Uruguayer würde man tief in die Tasche greifen.

EXKLUSIV
Von Wayne Veysey

Madrid/Liverpool. Real Madrid möchte sich im Januar die Dienste von Luis Suarez sichern. Der Torjäger des FC Liverpool steht bei den Spaniern ganz oben auf dem Wunschzettel. Nach Goal-Informationen wäre man bereit, knapp 72 Millionen Euro auf den Tisch zu blättern.

Die Reds wollen für den Uruguayer jedoch einen ähnlich hohen Betrag wie jenen, der im letzten Sommer für Gareth Bale gezahlt wurde - der Waliser war den Madrilenen die Rekordablöse von 100 Millionen Euro wert. Jedoch ist Suarez bereits 26 Jahre alt und wird wohl nie mehr eine derart üppige Transfersumme wie im nächsten Jahr einspielen.

Auch der FC Arsenal hatte sich bereits um den Angreifer bemüht, aber Liverpool lehnte im Juli eine Offerte über knapp 50 Millionen Euro (plus zwei möglichen weiteren Millionen) ab.

Abfuhr für Arsenal

Arsene Wenger ist zwar nach wie vor ein Bewunderer Suarez', einen weiteren Versuch aus London würde das Team von der Merseyside wohl erneut abweisen, da man ihn nicht zu einem direkten Konkurrenten ziehen lassen möchte - beim Werben von Real könnte die Sache anders aussehen.

Die Königlichen ziehen es normalerweise vor, Transfers im Sommer zu tätigen. Ausnahmen wie Emmanuel Adebayor, der im Januar 2011 auf Leihbasis kam, nachdem er bei Manchester City in Ungnade gefallen war, bestätigen die Regel.

Seinerzeit suchte man nach der Verletzung von Gonzalo Higuain händeringend nach einer Verstärkung, das ist nun ähnlich: Der einzige erfahrene echte Stürmer im Kader ist derzeit Karim Benzema, nachdem Higuain im Sommer verkauft wurde. Für Suarez spricht zudem, dass er für die K.o.-Phase der Champions League spielberechtigt wäre, da Liverpool nicht international agiert hat.

Auch Sommer-Transfer möglich

Daher versucht Real nun, den Ex-Amsterdamer im Januar in die spanische Hauptstadt zu lotsen, allerdings ist es gut möglich, dass der Deal erst im Sommer über die Bühne geht. Suarez ist nach der Rückkehr von einer Zehn-Spiele-Sperre in absoluter Top-Form und hat in dieser Saison in neun Partien 13 Mal getroffen, zuletzt beim 5:1-Sieg gegen Norwich City sogar vierfach.

Liverpool-Coach Brendan Rodgers hatte am Mittwoch klargestellt, Suarez sei bei den Reds so glücklich wie noch nie. Der Spieler selbst betonte jüngst, dass er seinem Team erst dabei helfen wolle, in der Premier League unter den ersten Vier zu landen, ehe er eine Entscheidung bezüglich seiner Zukunft trifft.

Jedoch hatte Suarez im letzten Sommer klargemacht, wie gerne er nach Madrid wechseln würde - dieser Traum könnte nun wahr werden.

EURE MEINUNG: Suarez und Real Madrid - passt das?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig