thumbnail Hallo,

David Moyes verbannt Wayne Rooney zur Reserve

Der wechselwillige Stürmer wurde am Donnerstag vom Training der ersten Mannschaft ausgeschlossen. Sein Ziel ist nach wie vor der FC Chelsea.

EXKLUSIV
Von Greg Stobart

Manchester. Wayne Rooney ist einem Abschied von Manchester United deutlich näher gekommen. Wie Goal in Erfahrung bringen konnte, ließ David Moyes den englischen Nationalspieler am Donnerstag bei der Reserve trainieren.

Rooney trainierte "normal"

Zum Training erschien Rooney in der Erwartung, mit dem Rest der ersten Mannschaft zu arbeiten. Um 10 Uhr wurde ihm dann aber mitgeteilt, dass er mit den Reserve-Spielern zu üben hätte.

Der wechselwillige Angreifer erholt sich derzeit von einer Schulter-Verletzung, wegen der er das Freundschaftsspiel gegen AIK am Dienstag verpasste. Dass er von der ersten Mannschaft ausgeschlossen werde, wurde ihm da allerdings nicht "in Aussicht gestellt".

Aus Mannschaftskreisen heißt es, Rooney habe "normal" trainiert, war zudem höflich und heiter, er zeigte insgesamt keine emotionale Reaktion auf die Entscheidung.

Kurswechsel bei United

Moyes' Entscheidung, Rooney von der ersten Mannschaft fernzuhalten, bedeutet einen Kurswechsel Uniteds im Umgang mit dem Stürmer. Öffentlich hatte der United-Boss immer betont, Rooney stünde nicht zum Verkauf. Insgeheim war er aber vom Versuch des 27-Jährigen, diesen Sommer zu Chelsea zu wechseln, verärgert.

Rooney versucht verzweifelt, einen Wechsel zu den "Blues" zu erzwingen. Diese gaben bereits zwei Angebote für den Nationalspieler ab, das letzte lag bei etwa 35 Millionen Euro inklusive Nachzahlungen.

Rooney, der nach neun Jahren im Old Trafford einen Neustart will, ist jetzt bereit, eine formale Transferanfrage einzureichen. Er sieht für sich keinen Weg zurück bei United und wird wohl weder beim Freundschaftsspiel gegen Sevilla am Freitag noch beim Community-Shield-Duell mit Wigan Athletic am Sonntag dabei sein.

Nachdem Moyes ihn nun aus der ersten Mannschaft verbannt hat, erscheint es immer wahrscheinlicher, dass United den englischen Nationalspieler noch in diesem Sommer verkauft.

EURE MEINUNG: Wie wahrscheinlich schätzt Ihr einen Wechsel zur direkten Konkurrenz ein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig