thumbnail Hallo,

Nach Informationen von Goal.com will Arsenal die Ausstiegsklausel im Vertrag des Belgiers Fellaini nutzen und den Transfer in den kommenden Wochen klarmachen.

EXKLUSIV
Von Wayne Veysey

Nach Informationen von Goal.com hat der FC Arsenal 26 Millionen Euro für Marouane Fellaini geboten. Die "Gunners" ziehen die Ausstiegsklausel im Vertrag des Mittelfeldspielers vom FC Everton und wollen den Deal schnellstmöglich finalisieren. Roberto Martinez wurde kürzlich als neuer Trainer bei Everton vorgestellt.

Trotz Ausstiegsklausel: keine Initiative von Chelsea und United

Fellainis Ausstiegsklausel liegt bei 26 Millionen Euro, wenn der Interessent unter den ersten Vier der abgelaufenen Saison landet. Für alle anderen Vereine liegt die Summe bei circa 28 Millionen Euro.

In letzter Zeit wurde Fellaini immer wieder mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht und seitdem David Moyes bei Manchester United das Traineramt übernommen hat, gab es auch dort immer intensivere Spekulationen. Doch die erste Initiative geht nun von Arsenal aus, auch, weil den "Gunners" für die kommende Transferperiode fast 120 Millionen Euro zur Verfügung stehen – die höchste Summe in der Vereinsgeschichte.

Das Angebot für Fellaini wurde auch an dem Tag gemacht, an dem Evertons Vorstandsvorsitzender Bill Kenwright zugab, die "Toffees" wären verwundbar bei Angeboten für den vielseitigen Mittelfeldspieler.

Nur Fellaini müsste gehen

Kenwright hat versichert, dass der neue Trainer Martinez 100 Prozent aller Transfererlöse für neue Transfers erhält. Außerdem stellte er klar, dass keiner der Spieler gehen müsse und erklärte Martinez, dass nur Fellaini eine allen bekannte Ausstiegsklausel hätte.

Weitere Interessen der Gunners

Arsene Wenger ist schon lange fasziniert vom Belgier, der 2008 für eine Vereinsrekordsumme von 17,5 Millionen Euro von Standard Lüttich zu Everton wechselte. Fellaini brächte eine physische Präsenz und eine hohe Vielseitigkeit im Mittelfeld in die Mannschaft der "Gunners". Er selbst spielt am liebsten im defensiven Mittelfeld, aber in der letzten Saison wurde er am häufigsten auf einer offensiven Position eingesetzt, als Unterstützung für den Mittelstürmer.

Arsenal hat bereits Angebote für Verteidiger Ashley Williams von Swansea City und Torhüter Julio Cesar von den Queens Park Rangers abgegeben.

EURE MEINUNG: Sollte Arsenal 26 Millionen Euro für Fellaini ausgeben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig