thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Eine erneute Ausleihe von Hakan Calhanoglu zum Karlsruher SC wird es nicht geben, das bestätigte sein Berater gegenüber Goal.com.

EXKLUSIV
Von Daniel Jovanov

Der Karlsruher SC will Oliver Kreuzer nicht ohne Weiteres zum Hamburger SV ziehen lassen. Die Badener fordern rund eine Million Euro Ablöse für ihren Sportdirektor. KSC-Präsident Ingo Wellenreuther zeigt sich derweil wenig erfreut über den bevorstehenden Wechsel.

"So geht das nicht"

"Gerade in der wichtigsten Phase der Kader-Zusammenstellung will der HSV unseren wichtigsten Mann. So geht das nicht", wird Wellenreuther von der Bild zitiert. Daher müssten die Hamburger nun "gutes Geld" zahlen, wenn sie den Sportdirektor abwerben wollen.

Die Hamburger sind allerdings nicht bereit den Betrag von rund einer Million Euro zu zahlen. Stattdessen planen die HSV-Verantwortlichen einen anderen Schritt - zwei Testspiele und ein Leihspieler sollen "eingetauscht" werden, doch auch damit ist der KSC nicht einverstanden.

Keine erneute Ausleihe von Calhanoglu

Nun wird sogar über eine erneute Ausleihe von Hakan Calhanoglu zum Karlsruher SC diskutiert. Der Aufsichtsrat des HSV soll dem KSC dieses Angebot gemacht haben, um Oliver Kreuzer ablösefrei verpflichten zu können. Calhanoglus Berater Bektas Demirtas hat das aber exklusiv gegenüber Goal.com dementiert: "Hakan wird nächste Saison beim HSV spielen. Eine weitere Ausleihe ist ausgeschlossen!"

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von der möglichen Verpflichtung von Oliver Kreuzer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig