thumbnail Hallo,
Marcel Witeczek glaubt an einen ungefährdeten Sieg des FC Bayern über den BVB

Marcel Witeczek über die Bayern in Wembley: "Bei einer Niederlage ist alles Mist"

Marcel Witeczek glaubt an einen ungefährdeten Sieg des FC Bayern über den BVB

Getty Images

Wird der FC Bayern seiner Favoritenrolle im Champions-League-Finale gerecht? Vor dem Spiel gegen Dortmund haben wir uns mit Ex-Bayern-Star Marcel Witeczek unterhalten.

EXKLUSIV
Von Tim Röhn

London.
Es gibt keinen Zweifel: Nach einer historisch guten Saison geht der FC Bayern mit sehr guten Karten ins Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund. Aber gelingt es dem deutschen Rekordmeister tatsächlich, nach der Final-Niederlage gegen Chelsea London im Vorjahr endlich den fünften Titel zu holen?

"Die Bayern sind der haushohe Favorit. Es müsste schon Außergewöhnliches passieren, damit Dortmund den Titel holt. Wenn die Bayern Normalform erreichen, werden sie auch Champions-League-Sieger", sagt Marcel Witeczek, der zwischen 1993 und 1997 für den FC Bayern spielte, im Gespräch mit Goal.com.

Der 44-Jährige organisiert seit seinem Karriereende im Jahr 2007 für eine große deutsche Versicherung Fußball-Trainingseinheiten und -Turniere für Kinder und Jugendliche. Die Partie am Samstag wird er vor dem heimischen Fernseher verfolgen - gemeinsam mit seinem Sohn und seiner Tochter, die Borussia Dortmund die Daumen drücken.

Das werde wenig helfen, glaubt Witeczek: "Ich vermute, dass es ein ruhiges Spiel mit einem hohen Sieg für den FC Bayern wird. Die Spieler sind hungrig und wollen nach zwei verlorenen Endspielen endlich wieder einen Titel holen."

"Bei zweiten Plätzen ist alles Mist"

Für den Ex-Profi ist klar, dass der Druck dabei vor allem auf der Mannschaft von Jupp Heynckes lastet. "Das ist in München immer so. Wenn man als FC Bayern nur Unentschieden spielt, hat man schon verloren. Bei zweiten Plätzen wie in der vergangenen Saison in der Champions League, dem DFB-Pokal und der Bundesliga ist schon alles Mist. Das gilt auch für das Endspiel am Samstag."



Dennoch, so sagt Witeczek, könnten die Münchner mit diesem Druck gut umgehen: "Die Mannschaft wird es schaffen, den Druck auszublenden und sich nur auf das Spiel konzentrieren. Es herrscht eine unglaubliche Ruhe in München. Heynckes hat es geschafft, dass von 20 hochklassigen Spielern niemand murrt, nicht einmal Mario Gomez oder Arjen Robben. Bei einem solchen Kader habe ich so etwas noch nie erlebt."

Diese Ruhe werde den Bayern auf dem Weg zum Sieg gegen Dortmund helfen, sagt Witeczek: "Sie müssen gut ins Spiel finden, und die ersten Pässe müssen gelingen. Dann wird sich der Rest von alleine ergeben. Nicht einmal ein frühes Gegentor würde die Bayern aus der Ruhe bringen. Defensiv ist der BVB derzeit so stabil, und die Bayern sind noch besser als im Vorjahr. Das wird zum Titelgewinn reichen."

EURE MEINUNG: Wer gewinnt das große Finale?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer soll im Finale bei Borussia Dortmund für Mario Götze spielen?

Dazugehörig