thumbnail Hallo,

Wohin führt Radamel Falcaos Weg?

Mit dem AS Monaco ist ein weiterer Interessent für Falcao auf der Bildfläche erschienen. Wie Atleticos Präsident Gil Marin verriet, liegt aber noch kein offizielles Angebot vor.

EXKLUSIV
Von Khalis Rifhan

Der Topstürmer von Atletico Madrid, Radamel Falcao, wird derzeit mit halb Europa in Verbindung gebracht. Mit dem AS Monaco ist nun ein weiterer Interessent auf die Bühne getreten. "Ja, wir erwarten, dass Falcao bei uns unterschreibt und noch 4-5 Spieler seiner Klasse folgen werden", sagte der Assistenztrainer der Franzosen Jean Petit.

Die Verantwortlichen sind überzeugt "den Deal bald abschließen" zu können und freuen sich schon auf den Ausnahmestürmer: "Als Fußballer hat Falcao alles. Er hat eine gute Technik und Kontrolle und ist eiskalt vor dem Tor. Wir haben seine Fähigkeiten und Präzision hier live beim Supercup bewundern können." Auch Präsident Dmitry Rybololev sei von Falcao "begeistert", erklärte Petit gegenüber Radio RCN.

Zukünftig sollen noch mehr Spieler der Qualität eines Falcao folgen: "Monaco braucht Spieler wie Falcao, weil er uns dabei helfen kann, auch für andere Spieler attraktiver zu werden. Das ist unser Plan. Aber auch der französische Fußball würde durch den Coup generell an internationalem Prestige dazugewinnen", sagte Petit.  

Alles noch offen

Der Präsident von Atletico Madrid, Miguel Angel Gil Marin, sagte indes gegenüber Goal.com, dass man "noch kein offizielles Angebot erhalten habe, weder von Chelsea, noch von Monaco". Trotzdem könne der Spieler "gehen wohin er will. Es ist seine Entscheidung."

Auch Falacao hält sich mit seinen Absichten noch bedeckt: "Wenn man alles glaubt was in den Zeitungen geschrieben wird, hätte ich schon bei halb Europa unterschrieben: Manchester United, Chelsea, Real Madrid", erklärte der 27-jährige Kolumbianer. "Alles was sich sagen kann, ist, dass ich einen Vertrag bei Atletico habe. Der Rest ist reine Spekulation."

EURE MEINUNG: Wohin wird Falcao wechseln?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Falcaos Vetrag geht noch bis 2016. Für die festgeschriebene Ablösesumme von stolzen 60 Millionen Euro könnte er allderdings den Verein verlassen.

Dazugehörig