thumbnail Hallo,

Der 1. FC Köln sucht einen neuen Trainer, bei Fortuna Düsseldorf gibt es viel Raum zur Spekulation. Immer wieder wird Mike Büskens genannt, doch Kontakt gab es noch keinen.

EXKLUSIV
Von Hassan Talib Haji

Köln/Düsseldorf. Nach dem Abstieg der Fortuna aus der Bundesliga scheint der Stuhl von Norbert Meier zu wackeln. Völlig überraschend warf Holger Stanislawski vor dem letzten Spieltag der Zweiten Bundesliga das Handtuch beim 1. FC Köln und als Wunschkandidat soll angeblich Mike Büskens gelten.

Kein Kontakt nach Köln

Im exklusiven Gespräch mit Goal.com bekräftigte Mike Büskens nun, dass es bis zum jetzigen Zeitpunkt "keinerlei Gespräche mit dem 1. FC Köln gab".

Weiter sagte der gebürtige Düsseldorfer, dass er sich "nicht an den Spekulationen beteiligen" werde, denn in Düsseldorf habe man gesehen, "wohin das führt". "In einer so eminent wichtigen Woche für die Fortuna hat man ein Fass aufgemacht, was gar nicht zur Diskussion stand", kritisierte Büskens die Berichterstattung vor dem Saisonfinale gegen Hannover 96 (0:3), als vielfach über einen "Notnagel" Büskens als Retter spekuliert wurde.

Nie Gespräche mit Düsseldorf

Weiter sagte der 45-Jährige zu Goal.com: "Es war für die Fortuna kontraproduktiv, dass mit meinem Namen spekuliert wurde. Es gab für diese Mutmaßungen keinerlei Belege. Ich fand es sehr schade und überflüssig, dass so ein Thema die Spieler belastet hat." Gleichzeitig stellte er klar, dass "es nie Vertragsgespräche mit Verantwortlichen der Fortuna gab".

Am Sonntag hatte der Kölner Express von einem großen Interesse des 1. FC Köln an Büskens berichtet. Das Blatt zitierte Geschäftsführer Alexander Wehrle mit den Worten: "Büskens ist ein interessanter Trainer, aber nicht nur für uns."

EURE MEINUNG: Wer sollte den 1. FC Köln übernehmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig