thumbnail Hallo,

Die Ära Wayne Rooney bei Manchester United steht vor dem Ende. Zu Trainer David Moyes pflegt er nicht das beste Verhältnis, seine Rolle im Team stellt ihn nicht zufrieden.

EXKLUSIV
Von Wayne Veysey und Greg Stobart

Manchester. Wayne Rooney sehnt sich nach einen Wechsel. Der Angreifer von Manchester United ist "not amused" über den Erbe auf dem Trainerstuhl, David Moyes. Auf der Insel will er aber bleiben. Der FC Chelsea und der FC Arsenal haben Interesse an dem 27-Jährigen.

"Es gibt kein Zurück"

"So sehr wie sich Rooney schon mit einem Transfer beschäftigt, gibt es kein Zurück. Es wird nicht bei Manchester United bleiben. Das ist auch kein Werbetrick. Er ist versessen auf einen Wechsel im Sommer", verrät ein dem Engländer nahestehender Informant Goal.com.

Bankdrücker Rooney

In 27 Ligapartien in dieser Saison neunmal aus- und fünfmal eingewechselt worden, dazu beim 2:1 gegen Swansea City zum Zuschauen verdammt. Wayne Rooney ist unzufrieden mit seiner zunehmenden Reservistenrolle bei United.

Rooney, der den Verein bereits 2010 schon einmal verlassen wollte, was ihm die Anhänger damals schon verübelten, fand sich in den vergangenen Wochen desöfteren auf der Reservebank wieder. Ein Schlüsselerlebnis war sicherlich das verlorene Achtelfinalrückspiel in der Champions League im März gegen Real Madrid.

Rooney über Neu-Trainer Moyes "not amused"

David Moyes hat sein Amt als Trainer bei Manchester United noch gar nicht angefangen, doch von Wayne Rooney bläst ihm schon jetzt ein scharfer Wind entgegen. Zwar gab der Rotschopf beim FC Everton unter Moyes seinen Einstand im Profifußball, in seiner Biografie aber äußerte der Superstar Vorwürfe gegen seinen Ex-Trainer.

Chelsea und Arsenal sind interessiert

Rooney will in England bleiben. Chelsea und Arsenal haben bereits Interesse bekundet. Arsenal jedoch könnte sich den Engländer mit einem Wochengehalt von ca. 280.000 Euro nur dann leisten, wenn sie unter den besten vier in der Premier League landen.

EURE MEINUNG: In welchem Trikot wird Rooney in der kommenden Saison auflaufen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig