thumbnail Hallo,

Der UEFA-Cup-Sieger von 1997 lobt die Saison des SC Freiburg, freut sich über die Entwicklung von Julian Draxler und geht davon aus, dass sich Schalke den vierten Platz angelt.

EXKLUSIV
Von Hassan Talib Haji

Gelsenkirchen. Der letzte Vorhang dieser Bundesligasaison fällt am Samstagnachmittag. Im alles entscheidenden Spiel um den Qualifikationsrang zur Champions League muss der FC Schalke 04 beim SC Freiburg antreten. Eine schwierige, aber lösbare Aufgabe – meint Mike Büskens im Gespräch bei Goal.com.

Es war angerichtet

Eigentlich wollte der FC Schalke 04 am letzten Samstag die Party perfekt machen. Unter der Woche verlängerte der Revierklub die Verträge von Toptalent Julian Draxler und Trainer Jens Keller. Doch der VfB Stuttgart spuckte den "Knappen" in die Suppe und zog mit einem 2:1-Auswärtssieg wieder gen Schwaben. "Wenn man eine Party ausrichten möchte, dann lädt man sich manchmal die falschen Gäste ein", resümierte Mike Büskens diesen bitteren Nachmittag des S04. Schalke vergab den "ersten Matchball, aber sie haben am Samstag noch einen zweiten. Dann ist auch Julian Draxler nach seiner Gelbsperre wieder dabei. Dann hat Schalke ohne Zweifel die Qualität das nachzuholen, was gegen Stuttgart liegen gelassen wurde", führte der 45-Jährige weiter aus.

Julian Draxler fehlte dem Offensivspiel des S04 an allen Ecken und Enden, was bereits jetzt die Wichtigkeit des Jungprofis herausstellt. Ist Schalke ohne Julian Draxler ideenloser als mit ihm? "Da muss man vorsichtig sein, schließlich ist das ein junger Spieler. Denen muss man die Zeit geben, sich zu entwickeln und man sollte ihnen nicht zu viel Druck auflasten", so "Bujo", wie ihn die Fangemeinde der Königsblauen nennt. Fakt ist jedoch, "dass Draxler seit dem Frühjahr eine tolle Entwicklung genommen hat. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass wieder gute Ergebnisse abgeliefert wurden, indem er wichtige Tore geschossen hat oder auch als Vorlagengeber beteiligt war."

Freiburg hat nichts zu verlieren

Die Situation für den FC Schalke ist dennoch nicht leicht, da der SCF nahezu keinen Druck hat, das Spiel gewinnen zu müssen. "Für Freiburg geht es nur um das i-Tüpfelchen, bei den Blauen ist es logischerweise Anspruch, in der Champions League zu spielen", deutet Büskens auf die Ausgangslage vor der Partie hin. Schalke habe mehr Druck, aber auch oft genug bewiesen, dass das Team damit umgehen kann. Die Mannschaft von Jens Keller muss "mit Vertrauen und Überzeugung" an die Aufgabe herantreten, dann wird Schalke "letztendlich so ein Spiel für sich entscheiden. Ich gehe davon aus, dass sich die Qualität der Schalker durchsetzen wird und sie am Samstag das Spiel gewinnen", so der gebürtige Düsseldorfer abschließend.

Der FC Schalke 04 bleibt aber auch bei einem Unentschieden auf Platz vier, sollte Eintracht Frankfurt im Spiel gegen den VfL Wolfsburg nicht mit fünf oder mehr Toren Unterschied gewinnen. Bei einer Niederlage gegen die Mannschaft von Christian Streich wäre die Champions-League-Qualifikation für S04 futsch.

Folge Hassan Talib Haji bei

EURE MEINUNG: Wer wird den Showdown im Breisgau gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig