thumbnail Hallo,

Jose Mourinhos Altlasten: Fünf Spieler bei Real Madrid vor dem Absprung

Jose Mourinho wird Madrid aller Voraussicht nach verlassen und beim FC Chelsea anheuern. Auch fünf Spieler, die unter Mourinho verpflichtet wurden, sollen gehen.

EXKLUSIV
Von Martin del Palacio Langer

Madrid.
Trainer-Star Jose Mourinho wird Real Madrid zum Saisonende allem Anschein nach Richtung London verlassen und zum FC Chelsea wechseln. Auf die Frage, ob er noch nächste Saison in Madrid ist, sagte er: "Vielleicht nicht". In spanischen Kreisen wird dies als konkretes Zeichen für einen Wechsel des Portugiesen interpretiert und auch Real hat mit der Trainersuche offenbar begonnen. Heißester Kandidat soll derzeit Carlo Ancelotti sein.

Mourinhos Altlasten

Nachdem der Abgang Mourinhos also sicher scheint, wird auch darüber spekuliert, welche Spieler den Verein noch verlassen könnten. Hauptaugenmerk wird dabei auf die Spieler gelegt, die den selben Berater (Jorge Mendes) wie Mourinho haben, oder die ihm persönlich Nahe stehen.

Als prominentester Kandidat der Streichliste dürfte Angel die Maria gelten. Nach Ansicht der Vereinsführung ist der argentinische Nationalspieler zu unkonstant, spielt ein Spiel überragend und die zwei folgenden unterirdisch.
RAUS MIT DEM ALTEN
Spieler, die Madrid verlassen könnten
VON ABLÖSE SPIELE TORE ALTER
 ANGEL DI MARIA
Benfica ('10) €33m 131 22 25
 ALVARO ARBELOA
L'pool ('09) €4m  155  3 30
 FABIO COENTRAO
 Benfica ('11) €30m  57 1 25
 PEPE
 Porto ('07)  €30m 191  5 30
 RICARDO CARVALHO
 Chelsea ('10) €8m 71  3 34

Man hofft bei Real, zumindest eine ordentliche Ablösesumme für den 25-Jährigen zu erhalten. Die Forderung dürfte bei etwa 20 Millionen Euro liegen, was ein größeres Interesse internationaler Top-Klubs generieren dürfte.

Weitere prominente Kandidaten sind Fabio Coentrao und Pepe. Coentrao konnte zwar in den letzten Wochen einen deutlichen Formanstieg zeigen, aber seine Beziehung zu Mourinho gilt als zu eng, so dass man im Vorstand davon ausgeht, dass es für den neuen Coach schwierig sein könnte, mit ihm zusammenzuarbeiten. Verlustreich dürfte der Transfer auf jeden Fall werden. Madrid zahlte vor zwei Jahren satte 30 Millionen Euro für den Linksverteidiger.

Auch für seinen Landsmann Pepe dürften die Tage bei Real gezählt sein. Auf Grund einiger Verletzungen und wegen seines ungezügelten Temperaments gilt ein Wechsel als sicher. Bezeichnend ist die Wachablösung durch den jungen Franzosen Raphael Varane, der seit mehreren Monaten in der Innenverteidigung den Vorzug vor dem Routinier erhalten hat. Als Ablösesumme sind um die zehn Millionen Euro im Gespräch.

Komplettiert wird die Runde von Alvaro Arbeloa und Ricardo Carvalho. Arbeloa wird zwar nicht von Mendes beraten, allerdings gilt er als ein enger Verbündeter von Mourinho und als sein größter Fürsprecher innerhalb der Mannschaft. Bei dem 34-Jährigen Carvalho deutet vieles darauf hin, dass er den Verein im Sommer ablösefrei verlassen kann.    

"Mendes-Einfluss" zerschlagen

Hinter den Kulissen wird spekuliert, dass die Wechselabsichten vor allem von Vereinspräsident Florentino Perez initiiert wurden. Man geht davon aus, dass man bei Real Madrid erkannt hat, dass man Mourinho mit zu viel Macht ausgestattet hat und in Zukunft wieder das letzte Wort in Sachen "Transfers" haben will.

Ironischerweise wird auch Cristiano Ronaldo von Jorge Mendes beraten. Allerdings sind die Madrilenen offenbar sehr an einem weiteren Verbleib ihres Topscorers interessiert.

EURE MEINUNG: Wer wird Madrid wohl alles verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !




Dazugehörig