thumbnail Hallo,

EXKLUSIV – Pep Guardiola gilt als Bewunderer des französischen Innenverteiders der Gunners, die jedoch keinerlei Absichten hegen, Koscielny ziehen zu lassen.

London/München. Der FC Bayern München hat beim FC Arsenal hinsichtlich einer Verpflichtung von Laurent Koscielny angefragt, wie Goal.com in Erfahrung bringen konnte. Der zukünftige Bayern-Coach Pep Guardiola ist ein großer Bewunderer des Verteidigers und hat eine Verpflichtung im Sommer abgesegnet; der Champions-League-Finalist und bereits feststehende Deutsche Meister ist auf der Suche nach Verstärkungen seines bereits sehr starken Kaders.

ARSENE WILL ARSENAL
Doch der FC Arsenal hat bereits abgewunken und nicht die Absicht, über den Spieler zu verhandeln, der als Teil der Zukunftsplanungen in Wengers Konzept gilt. Der Verein schätzt den Wert von Koscielny auf über 23 Millionen Euro und ist zuversichtlich, die Versuche einer Abwerbung des 27-Jährigen abwehren zu können, da dessen Vertrag noch eine Laufzeit von weiteren vier Jahren hat.

Der Innenverteidiger, der den Verein am ehesten im Sommer verlassen könnte, ist Thomas Vermaelen, der großes Interesse bei Barcelona geweckt hat. Dazu wird erwartet, dass Bacary Sagna zurück nach Frankreich geht, nachdem die Gespräche über einen neuen Kontrakt scheiterten. Der 22-jährige Sebastien Corchia vom FC Sochaux soll ihn ersetzen.

Koscielny kam 2010 für geschätzte 11,5 Millionen Euro aus Lorient zum FC Arsenal und hat sich seither zu einem der versiertesten Verteidiger in der höchsten englischen Spielklasse entwickelt.

Der französische Nationalspieler erlitt in dieser Saison einige hartnäckige Wadenverletzungen, doch konnte Kapitän Vermaelen zuletzt meist aus der Stammelf verdrängen und bei Arsenals Renaissance ein solides Abwehrduo mit Per Mertesacker bilden – in der Liga holten die Gunners zuletzt von 33 möglichen Punkten 26.



Koscielny war Guardiola bereits aufgefallen, als Arsenal Barcelona im Februar 2011 in der Champions League im Emirates mit 2:1 bezwang. Er ragte auch beim 2:0-Sieg der Gunners gegen Bayern in der Allianz Arena in der ersten K.o.-Runde der diesjährigen Champions League heraus.

Bayern ist auf der Suche nach einem erfahrenen Innenverteidiger, der mit Guardiolas auf Kombinationen ausgerichtetem Spiel zurecht kommt. Die Bayern haben mit Dante, Jerome Boateng, Holger Badstuber und Daniel van Buyten bereits vier gestandene zentral defensive Akteure. Doch Van Buyten ist 35, sein Vertrag läuft im Sommer aus und sein Abschied wird erwartet.

Während einer Länderspielpause im März sprach Koscielny davon, sich in der englischen Hauptstadt sehr wohlzufühlen: "Ich habe nach Juni noch vier Jahre Vertrag. Ich fühle mich gut bei diesem Klub. Sie vertrauen mir. Ich fühle mich in London wohl, meine Familie auch, ich denke nicht über einen Abschied nach."


EURE MEINUNG: Könnte sich Koscielny bei den Bayern durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig