thumbnail Hallo,

Manchester United: Neuer Vierjahresvertrag für Wayne Rooney geplant

EXKLUSIV - Der Vertrag des 27-Jährigen läuft noch zwei weitere Jahre, Uniteds Vorstand will den Kontrakt aber nicht auslaufen lassen.

EXKLUSIV
Von Greg Stobart

Nach Informationen von Goal.com wird Manchester United Wayne Rooney im Sommer einen neuen Vierjahresvertrag anbieten.

Ferguson hat noch Bedenken

WAYNES WELT

ROONEYS 2012-13 PL-STATISTIK
EINSÄTZE
GESPIELTE MINUTEN
TORE
VORLAGEN
SCHÜSSE INSGESAMT
SCHUSSGENAUIGKEIT
26
1,988
12
10
85
54%
Der aktuelle Vertrag des England-Stars, der ihm pro Woche fast 300.000 Euro garantiert, läuft nur noch zwei Jahre. Hinter seiner Zukunft im Old Trafford standen im Laufe der Saison immer wieder Fragezeichen, war sein privates Verhältnis zu Sir Alex Ferguson doch regelmäßig angespannt.

Während der Trainer weiterhin Bedenken bezüglich der Anpassung des Stürmers hat, möchte Uniteds Vorstand ein Auslaufen des aktuellen Vertrages verhindern, da so eine mögliche Ablösesumme entweder drastisch fallen oder gar gänzlich wegfallen würde.

Goal.com berichtete im März, dass sich Rooney und dessen Berater Gedanken über seine Zukunft machten. Nun aber bereitet sich der Meister darauf vor, ein finanzielles Paket für den Angreifer zu schnüren.

Wohl weniger Gehalt

Es ist unwahrscheinlich, dass United Rooneys Gehaltswunsch, der sich infolge der Drohung, 2010 zum Rivalen Manchester City zu wechseln, im aktuellen Kontrakt widerspiegelt, erneut nachkommt. Wahrscheinlicher ist ein leistungsorientierter Vertrag mit geringerem Grundgehalt.

Der Spieler möchte trotz Gerüchte um einen Abgang zu Paris Saint-Germain gerne beim Klub bleiben. Sein Berater, Paul Stretford, wird es den Verantwortlichen der "Red Devils" in den Gehaltsverhandlungen aller Voraussicht nach aber nicht einfach machen.

Wie im März berichtet, gab der Stürmer gegenüber seinen Nationalmannschafts-Kollegen Bedenken zu, im Sommer verkauft zu werden – obwohl er am liebsten im Nordwesten Englands bleiben würde. Dort lebt schließlich seine Familie.

Auch Nike involviert

Obwohl Rooney beim wichtigen Rückspiel Uniteds gegen Real Madrid im Achtelfinale der Champions League zunächst nur auf der Bank saß, was für eine Verschlechterung seiner Beziehung zum Trainer sorgte, stehen die Chancen gut, dass er dem Verein auch weiterhin erhalten bleibt.

Sportartikelhersteller-Gigant Nike, das sowohl United als auch Rooney ausstattet, ist mit Blick auf einen neuen Vertrag Gerüchten zufolge ein Schlüsselfaktor gewesen. Die US-Amerikaner gaben bei jüngst geführten Gesprächen über eine Verlängerung der Zusammenarbeit bekannt, dass sie sich auch einen neuen Vertrag für den Stürmer wünschen würden.

Ersatz schon ausgeguckt

Während Sir Alex öffentlich einen Verkauf von Rooney ausschloss, hat er privat schon für einen möglichen Abschied geplant. So soll Borussia Dortmunds Angreifer Robert Lewandowski der Wunsch-Ersatz sein.

United war auch bemüht, Cristiano Ronaldo von Real Madrid zurückzuholen. David Gill hatte zudem wegen Gareth Bale bei den Tottenham Hotspur angefragt.

Rooney, der wohl eine Ablösesumme von etwa 35 Millionen Euro einbringen würde, sind in dieser Saison wettbewerbsübergreifend 16 Tore und 15 Vorlagen im Dress von United gelungen.

EURE MEINUNG: Sollte Manchester United mit Rooney verlängern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig