thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der FC Augsburg hat im Ligaspiel gegen Borussia Dortmund eine Überraschung verpasst. Matthias Ostrzolek stand Goal.com nach dem Spiel exklusiv Rede und Antwort.

Dortmund. Der FC Augsburg hat beim ehemaligen Deutschen Meister Borussia Dortmund eine Überraschung verpasst. Zwar führten die Schwaben zur Halbzeit mit 2:1, doch am Ende stand eine 2:4-Niederlage. Matthias Ostrzolek stand Goal.com nach dem Spiel exklusiv zu einem Interview zu Verfügung. Der Bochumer war verständlicherweise enttäuscht. Dennoch glaubt er an den Klassenerhalt.

Matthias Ostrzolek, ihr habt zur Halbzeitpause noch geführt, dennoch reichte es am Ende des Spiels nicht für Punkte. Wie bitter ist diese Niederlage für euch?

Matthias Ostrzolek: Natürlich ist jede Niederlage ärgerlich. Heute wäre aber was drin gewesen. Wenn man führt, rechnet man sich dann erst recht was aus. Wir wollten schon einen Punkt haben. Vor der Partie wäre es ok gewesen, doch nach dem Spiel ist die Niederlage sehr ärgerlich.

Zur Pause habt ihr geführt. Viele hatten auf der Tribüne den Eindruck, es wusste aber kaum jemand warum…

Ostrzolek: Wir sind zunächst nicht ins Spiel gekommen und schießen dann das 1:1. Kurz darauf spielen wir einen starken Konter. Wir haben uns dann schon erhofft, hier etwas mitzunehmen.

Kurz nach der Pause bekommt ihr dann den Ausgleich und habt kurz Zeit später wieder in Führung zu gehen. Waren diese Szenen der Knackpunkt im Spiel?

Ostrzolek: Der Ausgleich war ärgerlich, aber Dortmund hatte mit den Wechseln ordentlich was bewirkt. Dann haben wir durch Jan Movarek die große Chance, erneut in Führung zu gehen. Ein paar Minuten später bekommen wir dann aber das dritte Gegentor. So etwas ist verdammt bitter.

An diesem Spieltag gab es im Abstiegskampf verschiedene Resultate. Am ehesten dürfte euch wohl stören, dass die TSG Hoffenheim wieder an euch dran ist, oder?

Ostrzolek: Fest steht, dass uns nun schwere Wochen bevorstehen. Wir haben noch sechs Spieltage und an denen geht es um Alles. Es kann noch alles passieren: Düsseldorf hat gegen die TSG verloren und auch Werder hat nicht gewonnen. Wir schauen aber nach oben und wollen mindestens den Relegationsplatz halten.

Eine Frage zum Schluss: Du bist Bochumer, bist beim VfL groß geworden. Wie war es nun für dich, beim großen Nachbarn im Stadion aufzulaufen?

Ostrzolek: Ich hatte eigentlich schon immer Sympathien für den BVB. Ich bin zwar Bochumer aber ich bin damals als kleiner Junge hier im Stadion gewesen und das hat mich begeistert. Vor allem die Stimmung ist super. Es ist hier einfach anders als in anderen Stadien aber dennoch ist der VfL mein Verein und ich drücke ihm die Daumen, dass die Jungs in der zweiten Liga bleiben.

EURE MEINUNG: Bleibt der FC Augsburg in der Liga?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig