thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der Innenverteidiger von Paris Saint-Germain rechnet sich Chancen gegen die Katalanen aus, die am Dienstag zu Gast bei den Franzosen sind.

Paris. Im Viertelfinale der Champions League trifft Paris Saint-Germain auf den FC Barcelona. Thiago Silva, Abwehrspieler in Diensten der neureichen Franzosen, sieht in den Katalanen keinen „unbesiegbaren“ Gegner und nimmt seinen Ex-Klub AC Mailand als Vorbild: Im Achtelfinale schlugen die „Rossoneri“ Barcelona im Hinspiel mit 2:0.

„Barcelona ist verwundbar“

Erst im Rückspiel drehte die Mannschaft um Superstar Lionel Messi die Begegnung und zog mit einer 4:0-Gala ins Viertelfinale ein. Dennoch: Milan hat vorgemacht, wie der FC Barcelona geschlagen werden kann.

Das lässt auch Thiago Silva hoffen: „Sie hatten große Probleme gegen Milan und ich denke, das hat anderen Team gezeigt, dass Barcelona verwundbar ist“, erklärte der Abwehrspieler im exklusiven Interview mit Goal.com.

„Niemand ist unbesiegbar“

„Jeder weiß, wozu Barcelona in der Lage ist. Ihr Team ist voller Qualität und sie haben eine bewundernswerte Philosophie“, weiß der 28-Jährige, betonte aber: „Im Fußball ist keine Mannschaft unbesiegbar.“

„Wir haben die Spieler und wir haben den Willen. PSG will Geschichte schreiben und das ist eine gute Gelegenheit“, urteilte der brasilianische Nationalspieler und gab die Marschrichtung vor: „Um zu gewinnen, müssen wir die Räume dicht machen und verhindern, dass sie den Ball halten können. Das ist einfacher gesagt als getan, aber so müssen wir spielen, um das bessere Ende für uns zu haben.“

PSG will hoch hinaus

Die Ziele des Pariser Klubs sind hochgesteckt: In der Runde der besten Acht soll das Abenteuer „Königsklasse“ für das Starensemble unter Trainer Carlo Ancelotti noch nicht sein Ende finden. „Dieser Verein musste lange auf die Champions League verzichten und wir wollen wirklich nicht, dass es im Viertelfinale vorbei ist“, versicherte Thiago Silva.  

Dazu muss jedoch zunächst mit dem FC Barcelona eine hohe Hürde genommen werden. Am Dienstag empfängt Paris Saint-Germain die Katalanen im heimischen Prinzenpark und reist am 10. April zum Rückspiel ins Camp Nou.

EURE MEINUNG: Ist PSG ein Anwärter auf den Henkelpott?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig