thumbnail Hallo,

EXKLUSIV – Die „Wölfe“ wollen bei Juventus wildern: Wolfsburg hat Interesse an Fabio Quagliarella und möchte ihn im Sommer nach Deutschland lotsen.

Turin. Der VfL Wolfsburg bleibt an Stürmer Fabio Quagliarella von Juventus Turin interessiert. Nach Informationen von Goal.com hat der Deutsche Meister von 2009 großes Interesse daran, den WM-Teilnehmer in die Bundesliga zu holen.

Vergeblicher „Wölfe“-Anlauf im Januar

Das Interesse der Niedersachsen am Angreifer des italienischen Rekordmeisters ist nicht neu. Bereits in der Winterpause hatte Wolfsburg einen Anlauf unternommen, Quagliarella über die Alpen in die Bundesliga zu locken. Dies war allerdings am Veto der Turiner gescheitert und auch der Ex-Neapolitaner selbst hatte kein Interesse an einem Wechsel.

Im Sommer könnte es mit der Wechselbereitschaft des 25-fachen italienischen Nationalspielers (sieben Treffer für die „Squadra Azzurra) allerdings schon anders aussehen. Juventus hat mit Fernando Llorente bereits eine prominente Verstärkung an Land gezogen und ein weiterer Stürmer von großem Kaliber soll noch verpflichtet werden. Eben aus diesem Grund wird der Tabellenführer der Serie A sich Angebote für Quagliarella ganz genau anhören. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft noch bis 2015 und zehn Millionen Euro Ablöse peilen die Turiner für ihn noch an.

Interessenten aus Italien und anderen Topligen

Falls sich Quagliarella zum Abschied von Juventus entscheiden sollte, wäre ein Verbleib in Italien eine ernsthafte Alternative. Beim FC Parma steht er auf dem Wunschzettel und auch der AS Rom hat sich ernsthaft mit ihm beschäftigt, als Ex-Coach Zdenek Zeman bei den „Giallorossi“ noch das Zepter schwang. Weitere Interessenten soll es von Klubs aus anderen Spitzenligen geben.



Quagliarella kann im Sturmzentrum spielen, seine stärkste Position ist indes die der hängenden Spitze. In dieser Saison bringt er es auf 23 Einsätze für Juventus. Davon absolvierte er nur eine Partie über die vollen 90 Minuten und er erzielte elf Tore und lieferte drei Vorlagen.

Auch Cerci ist ein Kandidat

Ein weiterer Spieler aus Turin steht zudem in Wolfsburg hoch im Kurs. Wie Goal.com erfuhr, gibt es in der Chefetage Gedankenspiele um Offensivkraft Alessio Cerci vom Juve-Erzrivalen FC Turin. Der ehemalige U-21-Nationalspieler war erst im vergangenen Sommer von der Fiorentina zu Torino gewechselt und sein Vertrag dort läuft noch bis 2015.

EURE MEINUNG: Glaubt Ihr an einen Quagliarella-Wechsel in die Bundesliga?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig