thumbnail Hallo,

Trotz des Interesses von Real ist der Waliser scheinbar gewillt, den Spurs auch über die laufende Saison hinaus die Treue zu halten. Voraussetzung ist die Champions-League-Quali.

EXKLUSIV
Von Wayne Veysey | Chefkorrespondent

London. Nach Goal.com-Informationen ist Gareth Bale bereit, auch in der nächsten Saison die Fußballschuhe für die Tottenham Hotspurs zu schnüren, sollte der Klub einen Champions-League-Platz erreichen.

Der 23-Jährige wird heftig umworben: Neben Real Madrid, das im Rennen um den Flügelflitzer die Pole Position inne hat, sollen der FC Barcelona, der FC Bayern München und Manchester City interessiert sein.

Tottenham will Bale bis 2018 binden

Aber der Waliser hat Freunden erzählt, dass er sich an der White Hart Lane wohl fühlt und zumindest noch ein weiteres Jahr bleiben möchte. Sein Wunsch, in London zu bleiben, hängt natürlich auch mit dem verbesserten Vertrag für sein viertes Jahr bei den Spurs zusammen, den ihm der Verein anbieten möchte.

In jedem der vergangenen drei Sommer hat Bale seinen Vertrag verlängert, da Tottenham seinen Marktwert stets hochhalten wollten. Nun würde Präsident Daniel Levy seinen Starspieler gerne mit einem Fünfjahresvertrag bis 2018 an den Klub binden.

GUTE ZEIT MIT GARETH
37' Durchbricht die Defensive und trifft im Eins-gegen-Eins
PLAYER RATING v ARSENAL
Fiel in der ersten Halbzeit kaum auf, bis er der Abseitsfalle entwischte und locker gegen Szczesny einnetzte. Vergab eine Großchance nach einer Flanke von Assou-Ekotto in den Strafraum.
Wie Goal.com vergangene Woche erfahren hat, ist Tottenham auch mehr und mehr zuversichtlich, Bale über die Saison hinaus halten zu können und würde zudem Angebote, die unter rund 58 Millionen Euro liegen, ablehnen.

Angeblich kann sich Bale Verbleib vorstellen

Dieses Selbstvertrauen rührt auch daher, dass aus dem Umfeld Bales angedeutet wurde, er könne sich einen Verbleib vorstellen, wenn die sportlichen Ambitionen des Klubs mit seinen eigenen übereinstimmten. Eine Quelle verriet Goal.com: „Im Moment will Gareth bei Tottenham bleiben. Wenn der Verein nächste Saison in der Champions League spielt, ist das wahrscheinlich der entscheidende Faktor für ihn.“

Er wolle sich zwar irgendwann einer neuen Herausforderung stellen und jeder wisse von dem Interesse einiger hochkarätiger Klubs, aber es gehe ums Timing. „Als junger Spieler brauchst du Sicherheit um dich herum. Ein Verein wie Real Madrid ist ein ganz anderes Fußballumfeld und er ist kein besonders extrovertierter Charakter“, so die Quelle.

Der spanische Renommierklub hat die vergangenen zweieinhalb Jahre versucht, Bale zu verpflichten. Auch in Tottenham gehen alle davon aus, dass seine nächste Karrierestation das Santiago Bernabeu sein wird.

Bale und Berater gesprächsbereit

Der Verein glaubt, dass Bale den Transfer, anders als Dimitar Berbatov oder Luka Modric in den Vorjahren, nicht erzwingen wird. Man geht davon aus, dass der Spieler und seine Berater bereit sein sollen, sich gemeinsam mit den Spurs an den Verhandlungstisch zu setzen und über eine Verlängerung des Kontraktes bis 2018 zu reden.

In diesen könnte eine Klausel eingebaut werden, dass der Offensivmann bei einem entsprechend hohen Angebot 2014 wechseln darf. Tottenham könnte das Geld für das geplante neue Stadion gut gebrauchen.

Aktuell sieht es für die Spurs im Kampf um die so wichtige Champions-League-Teilnahme gut aus: Der Klub steht auf Platz drei der Tabelle der Premier League und hat sieben Punkte Vorsprung auf der Fünftplatzierten FC Arsenal.

Daran hat Bale maßgeblichen Anteil: 16 Tore gelangen ihm in der Liga in dieser Saison bisher. Einzig Luis Suarez und Robin van Persie übertreffen diese Zahl.

EURE MEINUNG: Sollte Bale noch bei den Spurs bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig