thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Verlängert Theo Walcott seinen gerade neu unterschriebenen Vertrag um weitere 12 Monate, dann bekommt er eine zehnprozentige Gehaltserhöhung, wie Goal.com herausfand.

London. Wie Goal.com erfahren hat, wird Theo Walcott zehn Prozent mehr Gehalt bekommen, sollten er und Arsenal sich vorzeitig auf einen neuen Vertrag einigen. Der Stürmer unterschrieb erst im Januar für weitere 3,5 Jahre.

Würde er bis zu einem bestimmten Zeitpunkt die im Vertrag ausgehandelte Jahresoption ziehen, so bekäme der 23-Jährige rund 115.000 Euro in der Woche. Dieser Zeitpunkt wird ungefähr 18 Monate vor offiziellem Ende des Kontrakts vermutet.

THEO WALCOTT

WALCOTT IN DER SAISON 2012/13
SPIELE
TORE
VORLAGEN
30
18
12
Durch seinen neuen Vertrag, den er im Januar nach langem Hin und Her unterzeichnete, verdient er derzeit rund 100.000 Euro in der Woche. Mit der Option käme er dann auf die Summe, die Arsenal im vergangenen Sommer als zu hoch erschien und zum vorläufigen Ende der Vertragsgespräche führte.

Nach Jack Wilshere, Alex Oxlade-Chamberlain, Kieran Gibbs, Aaron Ramsey und Carl Jenkinson war Walcott das sechste britische Talent, was sich länger an den Hauptstadtklub gebunden hat, wobei er der Einizige ist, der nicht bis 2018 unterschrieb. Insider aus dem Vereinsumfeld gaben jedoch an, dass Arsenal „zuversichtlich“ sei, ihn doch länger zu binden.

Sie glauben, dass es dem Verein eine gewisse Sicherheit gibt, falls der junge Nationalspieler seine herausragende Form der vergangenen Monate nicht hält.

Am 9. Januar konnte Goal.com exklusiv von der Vertragsverlängerung berichten, die sein Gehalt um rund 40.000 Euro die Woche steigen ließen. Neun Tage später gab der Verein schlussendlich die Verlängerung bekannt. Die langwidrigen Verhandlungen ließen teilweise eine Beendigung der Arsenal-Karriere von Walcott zu, die er als 16-Jähriger begann.

Walcott ist in der laufenden Spielzeit der Toptorschütze in den Reihen der „Gunners“. In allen Wettbewerben netzte er in nur 20 Spielen zu 18 Toren ein. In der Zeit zwischen August und November stand er wegen der unklaren Vertragssituation nicht in der Startelf.

Folge Wayne Veysey bei  

Dazugehörig