thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Carragher wird seine Schuhe an den Nagel hängen. Zeit für seinen ehemaligen Jugendtrainer von der erfolgreichen Karriere des Stars zu berichten.

Liverpool. Jamie Carragher wird im Sommer seine Karriere beenden. Nun hat Hugh McAuley, ehemaliger Jugendcoach beim FC Liverpool, den Verteidiger in höchsten Tönen gelobt.

Der 35-Jährige Carragher debütierte im Alter von 17 Jahren für Liverpool und verabschiedete sich am Donnerstag mit diesen Worten: „Es war ein Privileg und eine Ehre, diesen großartigen Verein zu repräsentieren und ich bin dankbar für all die Unterstützung, die ich bekommen habe.“ Er wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und sich im Sommer zumindest als Spieler zur Ruhe setzen.

ENDE EINER ÄRA
Jamie Carragher beendet im Sommer die Karriere
Hugh McAuley zeichnete sich von 1988 bis 2009 für die Jugendteams des FC Liverpool verantwortlich und errang unter anderem den Jugend-FA-Cup 1996. Damals im Team: Jamie Carragher. Außerdem betreute er „Reds“-Legenden wie Steven Gerrard, Robbie Fowler oder Michael Owen in ihren Jugendjahren.

„Als er das erste Mal zum Training kam, war er begeistert und hat schon damals als Neunjähriger die Leute um sich herum kommandiert“, erklärte der heute 60-jährige Trainer gegenüber Goal.com: „Er hat mit ihnen gesprochen, hat die Dinge organisiert. Nicht nur auf dem Platz, auch daneben hat er durch seiner Begeisterung und Liebe zum Sport sofort die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.“

„Jamie ist ein Typ Spieler, der zu jedem Training und zu jedem Spiel mit demselben Ziel kommt - er gibt immer 100 Prozent. Jedes kleine Problem, jede kleine Verletzung ist für ihn eine neue Herausforderung. Es ist dann ein neues Ziel, was es zu erreichen gilt und er versucht es immer auf dem schnellsten Wege.“

Und weiter berichtet McAuley: „Nachdem er in die erste Mannschaft kam, war er immer mit dabei oder sehr nah dran. Und mit einem Blick zurück kann man sagen, nach wenigen Spielen holte er sich immer den Platz in der Elf. Sein großer Einsatz und sein großes Herz und natürlich sein Talent waren Merkmale, welche die Leute schon in jungen Jahren bei ihm erkannten.“

Auch wenn er noch keinen Anschlussvertrag als Trainer unterschrieben hat, glaubt McAuley, dass der Champions-League-Sieger von 2005 auch an der Seitenlinie „viel zu bieten“ hat und Spieler im Junioren-, aber auch im Herrenbereich davon nur profitieren können: „Aus Sicht von Liverpool kann seine Erfahrung, seine Expertise, sein Wissen und das Herz, das für Liverpool schlägt, nur gut für den Klub sein. Egal welche Rolle er im Verein übernehmen wird, er wird sie bestens ausfüllen.“

CARRAGHER AN DER ANFIELD ROAD

CARRAGHER'S KARRIERE BEI LIVERPOOL
SPIELE
TORE
TITEL
723
4
11
McAuley, der inzwischen eine Fußballschule in Liverpool betreibt, lobte Carra weiter: „Für das, was er erreicht hat, verdient er den Respekt aller Menschen dort. Aber wir müssen abwarten und sehen was passiert. Er selbst wird den Weg wählen, doch ich bin mir sicher, was auch immer er machen wird, wird er gut machen. Er war schon immer ein selbstbewusster Kerl, hatte immer Vertrauen in seine eigenen Kräfte und die Fähigkeit zu organisieren, zu lernen.“

„Auch wenn er in Dingen nicht so erfahren war, hat er immer versucht, sie zu bewältigen. Das ist halt Jamie. Er liebt den Fußball, die Spieler und die Mannschaften. Er liebt es, für Liverpool zu spielen und seine Erfahrung sollte nun auch in andere Bereiche, ob nun als Trainer oder als Manager, hinein strahlen. Oder selbst in den Medien, er hat einfach so viel zu bieten.“

McAuley glaubt, Carragher hätte in „jedes Liverpool-Team jeder Ära gepasst, weil er einfach einer der größten Spieler ist, das hat er immer wieder bewiesen. Er hat es als Scouser, also als einer von hier, nach ganz oben geschafft. Das bleibt immer in Erinnerung, gerade auch bei den jüngeren Kickern.“

„Wie auch Phil Thompson, Ian Callaghan, Steven Gerrard, Robbie Fowler und Michael Owen hat Carragher viele Erfolge für den Klub gefeiert. Die lokalen Spieler nehmen diese Stars als Vorbilder. Sie sehen, dass mit harter Arbeit die Türen offen stehen. Wir wollen mehr und hoffentlich sind noch mehr Scousers so begabt und talentiert, wie Jamie, Steven oder Robbie“, beschreibt der Jugendtrainer des 35-Jährigen seine Hoffnung auf junge Talente, die auch der aktuelle Trainer des FC Liverpool Brendan Rodgers teilt: „Sie haben Leidenschaft, Hunger und unglaubliche Qualitäten und wir suchen nach ihnen. Das ist ein großer Teil meiner Arbeit und diese Spieler zu finden ist etwas, das wir umsetzen wollen.“

Folgt Richard Buxton auf

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu Jamie Carragher und seine Karriere?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig