thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der Angreifer sorgte zusammen mit seinen Teamkollegen für Aufsehen in der „Königsklasse“ und hofft auf das Endspiel.

Donetsk. Im Achtelfinale der Champions League treffen zwei Überraschungsteams der laufenden Saison aufeinander. Borussia Dortmund setzte sich in einer Gruppe aus Landesmeistern durch, während Shakhtar Donetsk den FC Chelsea schlug und die „Blues“ auch in der Gruppe hinter sich ließ. Geht es nach Willian, einem der neun Brasilianer beim ukrainischen Meister, ist in der Runde der besten 16 Teams noch längst nicht Schluss.

„Beide Spiele werden sehr schwer“

„Unser Ziel ist es, Schritt für Schritt zu gehen und vielleicht das Finale zu erreichen“, erklärte der 24-Jährige gegenüber Goal.com. In der nächsten Runde wartet zunächst Borussia Dortmund. In einer ausschließlich aus Landesmeistern bestehenden Gruppe verlor der deutsche Double-Gewinner kein einziges Spiel.

Das nötigt auch dem Brasilianer Respekt ab. „Die Erwartungen sind groß. Wir wissen, dass das Team der Borussia sehr stark ist, dass sie gute Spieler haben und es geschafft haben, in einer sehr starken Gruppe den ersten Platz zu erreichen“, urteilte Willian und ergänzte: „Aber auch wir kennen unsere Qualitäten und haben Chancen, weit zu kommen. Wir müssen ihr Team gut analysieren und hochkonzentriert auftreten, in dem Wissen, dass beide Spiele sehr schwer werden.“

„Alles von Grund auf neu“

Der Flügelspieler könnte dabei eine Schlüsselrolle einnehmen. 2007 wechselte der mittlerweile 24-Jährige in die Ukraine und wusste mit konstant guten Leistungen zu überzeugen. In der laufenden Spielzeit glänzte Willian vor allem in der Champions League und hatte mit vier Treffern und drei Assists großen Anteil am Weiterkommen.

In der brasilianischen Nationalmannschaft blieb der Angreifer dennoch weitgehend außen vor. Nur zu zwei Kurzeinsätzen reichte es unter Mano Menezes, dem mittlerweile entlassenen Trainer der „Selecao“. Bei Nachfolger Luiz Felipe Scolari erhofft sich Willian mehr. „Ich glaube, dass bei einem Trainerwechsel alles von Grund auf neu beginnt. Alle Spieler wollen sich beweisen, um ihren Platz zu behaupten“, so der 24-Jährige.

EURE MEINUNG: Ist das Finale für Shakhtar möglich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig