thumbnail Hallo,

Enthüllt: Warum Jose Mourinho der Ballon d'Or-Zeremonie wirklich fern bleibt

EXKLUSIV - Reals Trainer hatte das Copa del Rey-Spiel am Mittwoch als Grund für seine Abwesenheit in Zürich angegeben. Goal.com erfuhr jedoch von einer anderen Version

Zürich. Wie Goal.com in Erfahrung brachte, hat Real Madrids Trainer Jose Mourinho die Reise zur Ballon d'Or-Gala auch aufgrund seines problematischen Verhältnisses mit einigen seiner Spieler nicht angetreten. Zudem geht er nicht davon aus, den Award als „Bester Trainer" zu gewinnen.

Mourinho will Ramos und Casillas aus dem Weg gehen

Dem Verein nahestehende Quellen gaben an, Mourinho sehe es nicht ein, zu einer Gala zu gehen, „von der er sowieso nicht erwartet, dass er oder seine Spieler einen Preis gewinnen". Zudem wolle er eine gemeinsame Reise mit Sergio Ramos und Iker Casillas vermeiden.

„Es ist eine Sache, mit der kompletten Mannschaft in einem vollen Flugzeug zu reisen. Aber in diesem Fall wären er und einzelne andere Spieler allein unterwegs, und dem wollte er aus dem Weg gehen", sagte uns die Quelle.

Ronaldo vs Messi

Die restlichen nominierten Spieler von Real Madrid (Xabi Alonso, Karim Benzema, Iker Casillas, Cristiano Ronaldo, Mesut Özil und Sergio Ramos) sind die Reise nach Zürich nun ohne ihren Coach angetreten. Eine wirkliche Chance auf die begehrte Trophäe scheint dabei freilich wohl nur Cristiano Ronaldo zu haben, welcher bereits 2008 zum Weltfußballer gewählt wurde. Sein größter Konkurrent ist dabei, wie so oft, Lionel Messi.

Real im Pokal unter Zugzwang

Mourinho hatte offiziell Reals Pokalspiel gegen Celta Vigo am Mittwoch als Grund für sein Fernbleiben angegeben. Real hatte das Hinspiel im Dezember mit 1:2 verloren und steht nun unter Zugzwang, um eine weitere Blamage zu verhindern.

In der Liga hat Real weiter 16 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Barcelona. Mourinho war am Sonntag erneut in die Kritik geraten, als er Iker Casillas zum zweiten Mal in Folge auf die Bank verbannte. Dies lief jedoch nicht ganz nach Mourinhos Vorstellung, da Adan mit Rot vom Platz flog und Casillas recht früh eingewechselt werden musste. Auch mit Ramos und Özil hatte Mourinho kürzlich größere Meinungsverschiedenheiten.

EURE MEINUNG: Wie lange bleibt Mourinho noch Trainer von Real Madrid?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig