thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Tottenham will wieder um Joao Moutinho bieten, wie Goal.com exklusiv erfuhr. Zudem bemühen sich die Spurs auch um Lewis Holtby.

London. Tottenham hat seine Fühler wieder verstärkt in Richtung FC Porto ausgestreckt. Wie Goal.com exklusiv erfahren konnte, wollen die Spurs ihre Bemühungen, Joao Moutinho zu verpflichten, intensivieren, um für die kommende Saison, wohlmögliche in der Champions League, gewappnet zu sein.

Auf der Suche nach mehr Kreativität

Andre Villas-Boas sucht verzweifelt nach mehr Kreativität im Spiel der Spurs. Nun hat sich Moutinho wieder in den Vordergrund des Trainers gespielt und ist zur Nummer eins in den Bemühungen der Londoner aufgestiegen. Im Sommer scheiterte ein 27 Millionen-Euro-Wechsel in allerletzter Sekunde. Erst hieß es, der Mittelfeldmann sehe von einem Wechsel nach England ab, nachdem sich PSG und Sankt Petersburg interessiert zeigten. Doch die Verantwortlichen an der White Hart Lane sind, nach positiven Signalen des Spielerberaters, bereit für neue Gespräche.

Als aktueller Tabellendritter der Premier League will Tottenham-Boss Daniel Levy einen neuen Versuch starten, den Portugiesen zu holen.



Kommt Holtby?

Die Nordlondoner streiten sich zudem mit Liverpool und Arsenal um die Gunst von Lewis Holtby, für den Schalke lediglich in dieser Transferperiode noch eine Ablöse kassieren könnte. Egal wie dieses Werben ausgehen mag, Moutinho soll dennoch kommen. Wie diese Verhandlungen ausgehen, ist ungewiss. Porto ist als harter Verhandlungsführer bekannt und hat als Achtelfinalist der Champions League für den Moment die besseren Argumente. Auf der anderen Seite würden knapp 27 Millionen für den Nationalspieler (Quelle: transfermarkt.de) der Klubkasse durchaus gut tun.

Moutinho verdient zudem knapp 120.00 Euro an Wochensalär, doch die Beziehungen beider Vereine sind nach dem gescheiterten Transfer aus dem Sommer sehr frostig.

Moutinho ist die Nummer eins

Die Londoner haben erneut Moutinho als Ziel Nummer eins ausgerufen. Villas-Boas war bereits beim Spiel seines Ex-Vereins gegen PSG als Beobachter im Stadion, nachdem er Klub-Boss Levy überzeugen konnte, einen neuen Versuch zu unternehmen, obwohl dieser ein Angebot im Januar vor Kurzem noch als unwahrscheinlich bezeichnet hatte.

Neben den Gesprächen mit Holtby, strecken die Spurs ihre Fühler auch in Richtung von Ajax' Christian Erikson aus. Der Spielmacher der Holländer wird wohl aber zumindest bis zum Ende der Saison bei Amsterdam bleiben, während ein weiterer Kandidat, Schachtjor Donezks Willian, nicht mehr von Interesse ist.

Villas-Boas würde geren auch noch einen Stürmer und einen Flügelspieler zu Tottenham locken, doch das Geld reicht nur für einen großen Namen. Schließlich will auch das neue Stadion für knapp 500 Millionen Euro gebaut und finanziert werden.

EURE MEINUNG: Wen sollte bzw. könnte Tottenham nach London locken?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig