thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Mit Andreas Görlitz gönnt sich Ingolstadt den Luxus, einen erfahrenen Spieler auf der Bank schmoren zu lassen. Zu wenig für einen ambitionierten Mann wie den Ex-Bayern.

Ingolstadt. Punkt- und torgleich mit dem 1. FC Köln wird der FC Ingolstadt 04 auf dem 9. Tabellenplatz in der zweiten Liga überwintern. Ob es im Februar dann mit Andreas Görlitz im Team auf der Position des Rechtsverteidigers weitergehen wird, das steht bisher in den Sternen. Geht es nach dem Ex-Spieler des FC Bayern München, ist ein Verbleib in Ingolstadt jedoch eher unwahrscheinlich.

Ein erfahrener Rechtsverteidiger für die Bank?

Andreas Görlitz kann auf der Position als rechter Verteidiger auf einen großen Erfahrungsfundus zurückgreifen. Immerhin feierte er mit dem FC Bayern drei Meistertitel, drei Pokalsiege und einen Sieg im Ligapokal. Da ist es logisch, dass ein Spieler mit seiner Erfahrung andere Ambitionen hat, als auf der Bank in Ingolstadt sein Dasein zu fristen. Dadurch, dass bei Ingolstadt aber Danny da Costa als Neuzugang höher im Kurs zu stehen scheint als Görlitz, stehen alle Zeichen auf Abschied im Wintertransferfenster.

Görlitz ist unzufrieden mit seiner Situation

Wie Goal.com exklusiv erfahren konnte, ist Andreas Görlitz einem schnellen Wechsel im Winter nicht abgeneigt. „Es ist klar, dass ich mit der aktuellen Situation nicht zufrieden bin“, so Görlitz. „Ich bin noch zu jung, zu fit und zu ehrgeizig, um mich als ’Backup’ dauerhaft auf die Bank zu setzen.“ Aussagen, die man bei seiner Vita durchaus nachvollziehen kann und die mehr als logisch erscheinen.

Bei einem guten Angebot folgt hoffentlich der Wechsel

„Ich bin hier auf niemanden sauer. Im Gegenteil. Bisher hatte ich in Ingolstadt eine super Zeit und komme mit jedem klar. Aber es ist doch auch normal, dass man in meiner Situation an eine Veränderung denkt. Manchmal ist das für alle Beteiligten das Beste. Wenn ein gutes Angebot kommt, hoffe ich, dass der Verein mir keine Steine in den Weg legt.“

Nach Informationen von Goal.com möchte Andreas Görlitz den Verein in der Winterpause verlassen. Sein Vertrag mit Ingolstadt läuft noch bis zum Ende der Saison und wenn der Klub noch Kasse machen möchte, muss er noch im Winter zuschlagen.

EURE MEINUNG: Wird es Andreas Görlitz gelingen, einen Verein zu finden, der seine Erfahrung angemessen nutzen kann?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig