thumbnail Hallo,

EXKLUSIV – Der Vertrag des Brasilianers läuft kommenden Sommer aus – seine Zukunft plant der 33-Jährige wohl als Spieler in der MLS.

EXKLUSIV |
Von Alex Labidou

Dubai.
Grafite, Bundesliga-Torschützenkönig und Deutschlands Spieler des Jahres 2009, plant seinen Abschied aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Seinen Kontrakt bei Al Ahli Dubai wird der 33-Jährige wohl nicht verlängern. Seine Zukunft sieht der ehemalige brasilianische Nationalspieler in den USA, wie er im Interview mit Goal.com erzählte.

Traum USA

„Ja, es stimmt, dass mich ein Engagement in den USA reizen würde. Ich weiß es noch nicht, weil mein Vertrag bei meinem aktuellen Verein noch neun Monate läuft. Aber mein Traum ist es, danach in die USA zu gehen und in der MLS zu spielen“, sagte Grafite.

Er vermisse es vor allem, in einer anspruchsvollen Liga aktiv zu sein, obgleich er das Leben in Dubai genieße. „Der Wettbewerb hier ist nicht auf einem so hohen Level wie in Deutschland, Frankreich oder Brasilien“, klagte der Stürmer und erklärte: „Es gibt hier einige Spieler, die nicht den Fußball als einzigen Beruf haben. Sie müssen ihren Lebensunterhalt mit Nebenjobs verdienen. Die Liga besteht ja auch erst seit vier Jahren.“

„Noch weiß ich nichts“

Die USA böte in seinen Augen die Möglichkeit, einen ähnlichen Lebensstil wie in Dubai mit einer sportlichen Herausforderung zu verbinden. „Wenn ich einen Ort finden würde, an dem wir einen ähnlichen Lebensstil beibehalten könnten und ich gleichzeitig die Möglichkeit hätte, auf einem höheren Level zu spielen, wäre das sehr gut,“ sagte Grafite und verriet kurz darauf: „Ich denke, dass die Major League eine tolle Liga ist. Meine Familie wäre ebenfalls sehr glücklich, denke ich.“

Obwohl bislang noch kein Kontakt mit einem Verein der MLS besteht, ist der Brasilianer optimistisch, dass ein Wechsel zustande kommt. „Ich könnte im Juni oder im Juli gehen. Aber noch weiß ich nichts“, sagte der 33-Jährige.

„Ich bin überrascht, dass er noch nicht in der MLS spielt“

Grafite ist möglicherweise nicht der einzige Spieler vom Zuckerhut, der in Zukunft in den USA aktiv sein wird. Auch der Ex-Wolfsburger hat von den Gerüchten gehört, die beispielsweise über Real Madrids Mittelfeldspieler Kaka kursieren. „Ja, ich hab gehört, dass einige Vereine aus der MLS an Kaka interessiert sind. Ich weiß nicht viel darüber, aber ich habe da von einigen Leuten was gehört“, kommentierte der Stürmer die Spekulationen.

Auch bei Landsmann Ronaldinho glaubt Grafite an eine Zukunft in den USA: „Ich bin überrascht, dass er noch nicht in der MLS spielt, ich denke, dass es in den USA sehr schön für ihn wäre.“

Hauptsache USA

Dass der 33-Jährige, der zu seinen Wolfsburger Zeiten die Niedersachsen zusammen mit dem mittlerweile nach Manchester abgewanderten Edin Dzeko zur Meisterschaft geschossen hatte, in die USA will, steht jedenfalls fest. Wohin genau, wisse er noch nicht, er sei für alle interessierten Vereine offen. Hauptsache USA: „Nach Amerika zu gehen, ist mein oberstes Ziel.“

EURE MEINUNG: Grafite, Kaka und Ronaldinho - Liegt ihre Zukunft in der MLS?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig