thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der englische Meister will für den Malaga-Spielmacher bieten, nachdem bekannt wurde, dass dieser eine 21 Millionen-Euro-Ausstiegsklausel besitzt.

Manchester/Malaga. Manchester City hat Malaga-Spielmacher Isco zum Thema Nummer eins für den Januar gemacht. Der Premier League-Club will das Primera Division-Ausnahmetalent noch vor Radamel Falcao und Stevan Jovetic verpflichten.

Ausstiegsklausel

Isco, der eine 21 Millionen-Euro-Ausstiegsklausel hat, steht ganz oben auf Citys möglicher Transferliste, nachdem die Engländer von dem spanischen Champions-League-Teilnehmer erfahren haben, dass er in der nächsten Transferperiode zu haben sein könnte.

Trainer Roberto Mancini ist extra nach Spanien geflogen, um den 20-Jährigen im Ligaspiel gegen Atletico Madrid am vergangenen Sonntag einmal selbst live in Aktion zu erleben, nachdem die City-Scouts Isco in den ersten Saisonwochen glühend lobten.

Falcao und Jovetic nicht zu haben

In der Partie war auch der erfolgreiche kolumbianische Stürmer Falcao auf dem Platz, aber Atletico beharrt darauf, dass über das Langzeit-Thema nicht vor nächstem Sommer gesprochen wird.

Gegen eine ähnliche Wand rennt City bei seinen Vorstößen in Richtung des Florentiners Jovetic. Der Serie A-Club ist mit dem Stürmer, dessen Marktwert auf rund 30 Millionen Euro geschätzt wird, zu der Übereinkunft gekommen, dass er nächstes Jahr verkauft werden kann, womit wahrscheinlich aber das Saisonende gemeint ist.

Santi Cazorlas Nachfolger

Der englische Meister sieht Isco, der dieses Jahr sein Debüt in der spanischen Nationalmannschaft gab, es aber nicht in den 23-Mann-Kader für die EM schaffte, als perfekte Alternative für Eden Hazard, dessen Verpflichtung im Sommer nicht gelang.

Der Mittelfeldspieler ist nach Santi Cazorlas Abgang zum FC Arsenal eine zentrale Figur im Team von Malaga, das aktuell auf Platz drei der Primera Division steht, geworden: Er startete in allen sieben Saisonspielen und traf beim 3:0-Sieg über Zenit St. Petersburg in der Champions League doppelt.

Isco stammt aus der Jugend von Valencia und wird von David Silva wärmstens empfohlen, einem weiteren Akteur aus der dortigen Jugendakademie und aktuellen City-Star.

Malaga will nicht, aber muss verkaufen

Malagas Sportdirektor Mario Armando Husillos räumte in einem Interview diese Woche ein, dass der finanziell angeschlagene Club keine andere Möglichkeit haben würde, als Isco im Fall der Fälle für die in seiner Ausstiegsklausel festgeschriebenene Aböse ziehen zu lassen.

„Isco ist unser Spieler und sehr wichtig für unser Team“, sagte Husillos und fügte hinzu: „Er ist unverkäuflich. Wir wollen ihn behalten, aber jeder weiß, dass Spieler Ausstiegsklauseln haben. Sollte ein Club die darin geforderte Ablösesumme zahlen, liegt es nicht mehr in unseren Händen.“

EURE MEINUNG: Würde Isco den „Citizens" gut zu Gesicht stehen? 
 Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !




Dazugehörig