thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Bayers spanischer Rechtsverteidiger sprach nach dem 2:2 in Stuttgart mit Goal.com über seine erste Zeit in der Bundesliga, Offensivqualitäten und die deutsche Küche.

Stuttgart. „Eine tolle Leistung“ attestierte Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler seinem spanischen Neuzugang Dani Carvajal nach dem 2:2 gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag. Bayers Rechtsverteidiger erlebte einen ordentlichen Start in die Bundesliga und erfüllte bisher die in ihn gesetzten Erwartungen, das Spiel nach vorne mit anzukurbeln. „Vor allem in der ersten Halbzeit hatte er immer wieder gute Offensivaktionen auf seiner rechten Seite“, erklärte Völler exklusiv gegenüber Goal.com.

Im zweiten Durchgang erlebte Carvajal allerdings Freud und Leid eines Außenverteidigers: Vor dem 1:2 musste sich der 20-Jährige zwar von Raphael Holzhauser tunneln lassen, konnte vor seiner Auswechslung (62.) bei einem seiner Vorstöße aber auch den Freistoß heraus holen, der im 2:2 durch Stefan Kießling (59.) resultierte. Nach dem Spiel sprach Daniel Carvajal mit Goal.com über seine erste Zeit in Deutschland, Offensivqualitäten und die deutsche Küche.

Herr Carvajal, wie fällt Ihr erstes Fazit Ihrer Zeit in Deutschland aus?

Carvajal: Es gefällt mir bis jetzt sehr gut hier. Deutsch ist natürlich eine schwierige Sprache, aber der Verein hat einigen von uns Spielern Kurse organisiert. Und was die Kommunikation und die Kommandos auf dem Platz angeht, haben wir schon gute Fortschritte gemacht. Außerdem hat mir Gonzalo Castro sehr geholfen, nicht nur ein toller Spieler, auch eine große Hilfe neben dem Platz.

Sie haben mit Leverkusen bereits sechs Spiele in der Bundesliga bestritten. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer sportlichen Situation?

Carvajal: Ich denke, ich habe mich gut eingewöhnt, die Mannschaft hat mich mit offenen Armen empfangen. Was die Spielweise hier in Deutschland angeht, sie hat mehr Rhythmus und physische Dynamik. Aber ich denke, es dauert nicht mehr lange, bis ich mich vollends eingewöhnt habe. Die letzten Spiele liefen schon ganz gut.

Rudi Völler hat vorhin Ihre Spielweise und Ihren Offensivdrang gelobt. Im zweiten Durchgang holten Sie den Freistoß heraus, der zum 2:2 führte. Füllen Sie Ihre Position schon so aus, wie Sie es selbst von sich erwarten?

Carvajal: Ich spiele schon mein ganzes Leben auf dieser Position, und Bayer hat mich auch genau dafür geholt. So gut es geht versuche ich Geschwindigkeit, Physis und technische Qualität zu nutzen. Klar, ich denke, mein Offensivspiel ist meine Stärke und dass ich sie gut und noch besser werde einbringen können.

Was denken Sie, wie Leverkusen diese Saison abschneiden kann?

Carvajal: Bis jetzt haben wir noch kein Ziel, denken von Spiel zu Spiel. Mal schauen, wo wir am Ende stehen.

Daniel Carvajal Ramos | Bayer Leverkusen, RV, 20 Jahre
STATISTIKEN 2012/2013
Einsätze für Leverkusen 6 (449 Min.)
Tore / Assists 0/1
Gelbe/Rote Karten 1/0
UND SONST SO...
Starker Fuß Rechts
Größter Erfolg U19-Europameister 2011

Neben Ihnen wechselten vier weitere Spieler (Joselu, Ezequiel Calvente, Javi Martinez, Alvaro Dominguez) aus der Primera Division in die Bundesliga. Stehen Sie in Kontakt mit ihren Landsleuten?

Carvajal: Joselu kenne ich ja schon von meiner Zeit bei Real, aber hier in Deutschland haben wir uns noch nicht getroffen. Mit Alvaro Dominguez von Mönchengladbach und Juanan von Düsseldorf schon, wir treffen uns alle zwei Wochen mal zum Essen und zum Austauschen.  

Wie gefällt Ihnen denn die deutsche Küche?

Carvajal (grinst): Nun, da wir Sportler nicht oft von Pasta und Geflügel abweichen, hat man nicht allzu oft Gelegenheit, etwas Anderes auszuprobieren, aber soweit ganz gut...

Herr Carvajal, wie danken für das Gespräch!

EURE MEINUNG: Dani Carvajal - eine Bereicherung für Bayer?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig