thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der Spieler von Celtic freut sich auf das Duell gegen den spanischen Shootingstar und glaubt an einen Erfolg.

Glasgow. Efe Ambrose, Verteidiger von Celtic Glasgow, freut sich auf das Spiel gegen den FC Barcelona in der Champions League und hat versprochen alles erdenkliche zu tun, um Lionel Messi aufzuhalten. Ambrose kam im Sommer aus Israel von Ashdod und wechselte nach Celtic mit der Aussicht auf eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb.

Kampf-Ansage an die Konkurrenz

Dabei hofft der gebürtige Nigerianer nicht nur, einen der besten Spieler der Welt in die Schranken zu weisen, sondern versprach auch seinem Landsmann Emmanuel Emenike ein spannendes Spiel. Gegen den Stürmer von Spartak Moskau geht es ebenfalls in der Vorrunde der Champions League.

„Lionel Messi ist nicht besser als ich“

„Lionel Messi ist nicht besser als ich, weil ich in Nigeria’s U23 gespielt habe, die gegen Argentinien im Finale 2008 bei Olympia gespielt hat“, erklärte Abrose gegenüber Goal.com

„Ich habe auch letztes Jahr in einem Freundschaftsspiel in Bangladesch gegen ihn gespielt. Er wird mir keine großen Probleme bereiten, weil ich mein Bestes geben werde, um ihn auszuschalten wenn Celtic und Barcelona in der Champions League aufeinandertreffen.“

„Ich werde es ihm schwer machen“

„Ich habe auch Emenike gesagt, dass er vor mir auf der Hut sein sollte, weil ich es ihm schwer machen werde, wenn unsere Mannschaften aufeinandertreffen“, beschrieb er weiter.

Ambrose zeigte sich glücklich darüber, zu den Schotten gewechselt zu sein und versprach, das Beste aus seiner Verpflichtung zu machen: „Ich möchte Celtic beweisen, dass sie sich auf mich verlassen können. Und der einzige Weg, wie ich das tun kann, ist eine gute Leistung zu zeigen und der Mannschaft zu helfen, in der Liga und im europäischen Wettbewerb erfolgreich zu sein. Zumindest würde das ein Signal an die Celtic-Fans sein, dass ich hierher gekommen bin, um mit dem Team Erfolge zu feiern.“

„Ein neues Leben beginnen“

„Also musste ich nach dem Spiel gegen Liberia sofort zum Klub zurückfliegen. Jetzt bin ich in Israel, um meine Koffer zu packen und dann mit meiner Frau und meinem Neugeborenem hoffentlich schon dieses Wochenende nach Schottland fliegen zu können und dort ein neues Leben zu beginnen.“

„Ich habe mir vorgenommen, mich Schritt für Schritt an mein Umfeld und an die Philosophie des Klubs anzupassen. Ich muss mich in das Spiel integrieren, an das Wetter gewöhnen, das Essen und alles, was mit dem Klub in Verbindung steht.“

„Bin sehr diszipliniert und zielstrebig“

„Ich habe nur ein paar Tage Zeit, bevor die Champions League beginnt, die Liga läuft bereits. Es ist schade, dass die Zeit gegen mich läuft, aber ich bin sehr diszipliniert und zielstrebig, also glaube ich, dass ich es schaffe. Ich muss mich einfach den Herausforderungen stellen, mich beweisen und meine Aufnahme in die Mannschaft rechtfertigen und es in die Startformation schaffen“, sagte Ambrose zuversichtlich.

„Die Nigerianer sollten an uns glauben, für uns beten und uns unterstützen“

Auch den Fans der nigerianischen Nationalmannschaft erzählte er vor dem Spiel gegen Liberia am 12. Oktober, wie sehr er an Celtic glaube.

„Wir sind gezwungen Liberia in Nigeria zu bezwingen. Und so Gott will, werden wir unter den Mannschaften sein, die um den Africa Cup of Nations in Südafrika spielen. Die Nigerianer sollten an uns glauben, für uns beten und uns unterstützen. Wir werden sie nicht enttäuschen.“

EURE MEINUNG: Glaubt ihr auch, dass Efe Ambrose ein Mittel gegen Messi finden wird?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig