thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Es besteht die Chance, dass der Serie-A-Champion Juventus den 22-jährigen Jovetic aus Florenz nach Turin holen wird. doch der Stürmer ist nicht billig.

Von Romeo Agresti

Turin. Juventus Turin bereitet ein Angebot an den AC Florenz vor, mit welchem die „Alte Dame“ versuchen wird, Stevan Jovetic zu sich zu lotsen. Die Offensive soll durch den Stürmer, der in Podgorica (dem ehemaligen Titogragd), Montenegro geboren wurde, verstärkt werden. Nun gab die Viola bekannt, den Stürmer nicht für weniger als 30 Millionen Euro ziehen zu lassen!

Trotz Meisterschaft keine beeindruckenden Stürmer

Die Bianconeri werden schon seit dem Gewinn des 30. Scudetto mit der Verpflichtung eines neuen Stürmers in Verbindung gebracht, nachdem die eigenen Angreifer auch während der Serie ohne Niederlagen in der abgelaufenen Saison vor dem gegnerischen Tor nicht immer treffsicher wirkten. Dort herrscht also nach Expertenmeinung Nachbesserungsbedarf, will man international in der Champions League ein gewichtiges Wort mitsprechen.

Sebastian Giovinco kehrt zurück

Um das Manko zu beseitigen, hat man bereits Sebastian Giovinco, ausgeliehen an den FC Parma, zurück ins Turnier Team geholt. 15 Tore in 36 Pflichtspielen für Parma reichten der „Alten Dame“ wohl aus, um von ihm überzeugt zu sein. Doch auch eine Verpflichtung von Robin van Persie war in den letzten Wochen stets im Mittelpunkt der Spekulationen, um die eigene Offensive massiv zu verstärken.

Keine Bewegung im Fall Cavani

Nachdem in die Verpflichtungsbestrebungen von Neapels Edinson Cavani keine wirkliche Bewegung kommen will, scheint nun Juve die Option Jovetic in Betracht zu ziehen, der immerhin 14 Tore in 27 Pflichtspielen in der Serie A auf seinem Konto verbuchen konnte.

Florenz zu Gesprächen bereit

Am Abend äußerte sich Sportdirektor Daniele Prade zum Interesse der „Alten Dame“: „Wir haben schon immer gesagt, dass wir ihn nicht verkaufen wollen. Jedoch haben wir mit dem Spieler eine Vereinbarung getroffen, dass wir ab einer bestimmten Summe zu Verhandlungen bereit sind“, ließ er gegenüber Sport Italia verlauten.

„Wir werden erst bei einer Summe über 30 Millionen Euro verhandeln. Er hat das Potenzial, ein Top-Spieler wie Francesco Totti zu werden. Wir haben bisher keine Angebote für Stevan erhalten“, fügte er hinzu.

Wie berichtet wird, wird die „Alte Dame“ aber kaum bereit sein, mehr als 13 Millionen Euro für den ehemaligen Spieler von Partizan Belgrad zu berappen.

EURE MEINUNG: Ist der Transfer damit vom Tisch?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig