thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Der Klub aus der Premier League hofft, sich die aktuelle Situation der Basken um den eingereichten Rücktritt von Trainer Marcelo Bielsa zunutze machen zu können.

EXKLUSIV |
Von Greg Stobart

Manchester. Manchester City ist bereit, Kapital aus der aktuellen Unruhe bei Athletic Bilbao zu schlagen, indem man das Interesse an Langzeitziel Javi Martinez erneuert.

Citys Manager Roberto Mancini ist ein großer Bewunderer des wendigen Mittelfeldspielers und er ist bereit, einen Zug zu machen, um den Kader für die kommende Saison zu verstärken.

Bei Athletic herrscht zurzeit wegen des am Freitag eingereichten Rücktritts von Trainer Marcelo Bielsa Verwirrung, obwohl es bisher keine offizielle Stellungnahme dazu gibt, ob man die Entscheidung des 56-Jährigen von Seiten des Klubs überhaupt akzeptiert. Nach aktuellem Stand, soll es mit Bielsa weitergehen (Goal.com berichtete).

40 Millionen - nichts darunter!

Bielsas möglicher Abgang – verursacht durch eine Auseinandersetzung mit dem Angestellten einer Baufirma auf Bilbaos Trainingsplatz – könnte neue Zweifel über Martinez’ Zukunft aufwerfen, auch wenn der 23-Jährige zuletzt erklärte, dass er bei Bilbao bleiben werde.

City müsste die vollen 40 Millionen Euro Ablöse zahlen, die als Ausstiegsklausel im erst im letzten Sommer unterzeichneten Vertrag von Martinez festgesetzt sind, da Athletic in diesem Punkt nicht mit sich verhandeln lässt.

Mancini von Martinez überzeugt

Die Summe hat bereits Bayern München und den FC Barcelona abgeschreckt, Martinez in diesem Sommer zu verpflichten. Mancini jedoch ließ den früheren Osasuna-Spieler intensiv beobachten und City ist nun bereit, sein Interesse erneut aufflackern zu lassen.

Mancini ist überzeugt, dass Martinez, der jüngst auch das Interesse Manchester Uniteds auf sich gezogen hat, die physischen und technischen Fähigkeiten besitzt, um in der Premier League im zentralen Mittelfeld oder in der Innenverteidigung Erfolg zu haben.

Martinez lief bisher achtmal für die spanische A-Nationalmannschaft auf und wurde in den Kader für Olympia berufen.

Auch van Persie auf dem Wunschzettel

Die „Citizens“ sind erpicht darauf, ihren Kader zu verstärken, um nicht nur die Krone in der Premier League zu verteidigen, sondern auch die Champions League bei ihrer erst zweiten Teilnahme zu gewinnen.

Martinez gilt als eines ihrer Hauptziele, ebenso wie Robin van Persie, der erst in dieser Woche angekündigt hatte, seinen im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag bei Arsenal nicht verlängern zu wollen.

City gilt als Favorit, sich den Holländer zu angeln. Aufgrund von Sorgen wegen der Regularien des Financial Fair Play will man van Persie jedoch nicht mehr als 250.000 Euro Gehalt pro Woche bieten – der gleiche Wochenlohn, den auch Sergio Aguero verdient.

Folgt Greg Stobart auf

EURE MEINUNG: Öffnet Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan mal wieder die Portokasse, um Martinez und van Persie zu Manchester City zu locken?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig