thumbnail Hallo,

EXKLUSIV - Eduardo, der kroatische Stürmer von Schachtar Donezk, sprach exklusiv mit Goal.com über eine mögliche Rückkehr in die EPL, die er nach einem Beinbruch verlasse hatte.

 Ash Sharma
 In Gdansk
 
Danzig. Schachtar Donezks Stürmer Eduardo da Silva hat exklusiv gegenüber Goal.com verkündet, dass er offen für eine mögliche Rückkehr nach England wäre. Der kroatische Angreifer wechselte 2007 zum FC Arsenal und feierte einen gelungenen Einstand bei den Nord-Londonern, bevor ihn ein schlimmer Beinbruch im Spiel gegen Birmingham City zurückwarf. Doch jetzt ist er gesprächsbereit für eine Rückkehr in die englische Premier League.

Beinbruch war das vorläufige Ende der Karriere in England

Dieser schlimme Beinbruch war der Anfang vom Ende von Eduardos Karriere in England – Arsene Wenger hatte beschlossen, die Verluste durch einen schnellen Verkauf des Spielers an Schachtar klein zu halten. Doch der Stürmer verkündete jetzt, er wäre jederzeit bereit, sich Angebote von der Insel anzuhören. „Im Moment habe ich noch einen Vertrag über zwei Jahre mit Schachtar Donezk und wie ich vom Klub selbst höre, sind sie wirklich sehr zufrieden mit mir, was mir enorm wichtig ist“, sagte Eduardo gegenüber Goal.com.

Es wäre schon, eines Tages wieder in England zu sein

„Aber man weiß ja nie. Wenn ein Verein an meiner Rückkehr nach England interessiert ist und ich bekomme ein gutes Angebot - nun, man weiß nie. Es wäre schön, eines Tages wieder zurück zu sein.“ Der 29-Jährige sprach auch über das Ausmaß, in welchem der schwere Wadenbeinbruch, den er im Jahr 2008 erlitten hatte, Einfluss auf seinen Körper hatte und unterstrich die zahlreichen Fitness-Aspekte, mit denen er sich für eine Rückkehr auf den Platz plagen musste.

Zehn Monate Ausfall als Folge des Beinbruchs

„Jetzt bin ich wieder in Ordnung. Es dauerte zehn Monate, mich von diesem Wadenbein- und Sprunggelenksbruch zu erholen. Aber für die Dauer von rund zwei Spielzeiten danach, also für circa eineinhalb Jahre, hatte ich mit einer Menge muskulärer Probleme zu kämpfen und das immer dann, wenn ich zwei oder drei Spiele nacheinander machte“, fügte er hinzu. „Nun, Gott sei Dank, liegt das alles hinter mir. Seit ich für Schachtar spiele, bin ich wieder auf dem Damm. Ich hatte hier nur ein kleineres Verletzungsproblem, was aber keine große Sache war. Mein Körper ist jetzt wieder in dem Zustand, wie er vor dieser Verletzung gewesen ist.“

Der brasilianische Kroate war im EM-Kader von Slaven Bilic

Der in Brasilien geborene Stürmer war Teil des kroatischen Euro-2012-Kaders von Slaven Bilic, der seine Träume nach der Niederlage gegen Spanien im letzten Gruppenspiel am Montag beendete sah. Doch trotz dieser Enttäuschung wird sich Eduardo jetzt voll auf den Beginn des Vorbereitungstrainings für seinen Klub konzentrieren. „Ich habe sehr wenig Zeit. Ich bin jetzt im Urlaub. Aber das Problem ist, dass in der letzten Woche bereits die Saisonvorbereitung von Schachtar angefangen hat. Also heißt das für mich, ich habe nur etwa zehn oder maximal 15 Tage, bevor ich wieder zurück auf dem Platz bin“, sagte Eduardo. „Wir starten sofort mit den Gruppenspielen der Champions-League-Qualifikation. Das wird sehr wichtig für uns sein. Also benötigen wir mehr Zeit, um gut vorbereitet für die kommende Saison zu sein.“

EURE MEINUNG: Wie seht ihr die Chance von Eduardo, wieder in der EPF Fuß zu fassen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig